Strompreiserhöhungen 2016 – Zahlreiche Stromversorger erhöhen die Preise

Wie das Vergleichsportal CHECK24.de berichtet, haben für Januar und Februar 2016 bereits 132 Grundversorger Strompreiserhöhungen bekanntgegeben. Der Strompreis steigt dabei durchschnittlich um 2,8 Prozent oder, bei einem Verbrauch von 5.000 kWh pro Jahr durchschnittlich um rund 41 Euro. Bei der gravierendsten Strompreiserhöhung geht es für die betroffenen Verbraucher sogar um 14,2 Prozent nach oben, was laut CHECK24 Mehrkosten von rund 294 Euro im kommenden Jahr bedeutet.

Betroffen von den Strompreiserhöhungen 2016 sind derzeit laut CHECK24 etwa 6,5 Millionen deutsche Haushalte. Mögliche Gründe für die Erhöhung des Strompreises durch die Energieversorger sind die gestiegene EEG-Umlage und die Netznutzungsentgelte.

Strompreissenkungen haben hingegen 32 Versorger auf Januar 2016 angekündigt. Die Senkungen beim Strompreis betragen durchschnittlich 1,7 Prozent, in der Spitze zahlen die Verbraucher sogar bis 4,8 Prozent weniger für ihren Strom als bisher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*