Sparzinsen werden niedrig bleiben – EZB erhöht Leitzins nicht

Die Zinswende in der Euro-Zone ist immer noch in weiter Ferne. Die Europäische Zentralbank hat in ihrer heutigen geldpolitischen Ratssitzung keine Erhöhung des Leitzinssatzes beschlossen. Damit weiter die Sparzinsen wieder auf dem niedrigen Niveau bleiben – und je nach Bank sogar noch weiter sinken.

Im September 2014 hatte die EZB den Leitzins auf nur noch 0,05 Prozent gesenkt. Seitdem wurden die Zinsen für Tagesgeldkonten, Festgeldanlagen, Sparbücher und Co. bei vielen Banken weiter gesenkt.

Sehr niedrige Inflation = sehr niedriger Leitzins = sehr niedrige Sparzinsen

Das Problem der europäischen Notenbank ist nach wie vor offensichtlich: die Inflation in der Euro-Zone und den einzelnen Mitgliedsstaaten kommt nicht in in die Gänge. Und die Kreditvergabe der Banken vor allem an Unternehmen ist noch lange nicht auf dem Niveau, wie es sich die EZB wünscht.

Die Zinswende ist damit nicht nur verschoben. Sondern es dürfte noch viele Monate, wenn nicht Jahre dauern, bis sich der Leitzins wieder auf einem Niveau befinden wird, das in der Folge hohe Sparzinsen mit sich bringen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*