Seit heute fünf neue db x-trackers ETFs auf Xetra handelbar

Wie die Deutsche Börse heute Vormittag mitteilte, sind seit heute fünf neue db x-trackers ETFs auf Xetra handelbar: der db x-trackers Equity Low Beta Factor UCITS ETF (DR), der db x-trackers Equity Quality Factor UCITS ETF (DR), der db x-trackers Equity Value Factor UCITS ETF (DR), der db x-trackers Equity Momentum Factor UCITS ETF (DR) und der db x-trackers FTSE Developed Europe Ex UK Index UCITS ETF (DR).

Fünf neue db x-trackers ETFs auf Xetra gestartet

„ETFs bieten Zugang zu Strategieansätzen der Deutschen Bank und Aktienunternehmen aus dem Immobilienbereich

Seit Montag sind fünf neue db x-trackers aus der ETF-Sparte der Deutsche Asset & Wealth Management im XTF-Segment auf Xetra handelbar.

Vier der neuen db x-trackers bilden die Wertentwicklung von Aktienunternehmen mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung aus 31 Industrieländern ab, die Bestandteil des MSCI World Index sind. Die Gewichtung der Einzelwerte erfolgt auf Basis des jeweiligen Strategieansatzes der Deutschen Bank:

Beim db x-trackers Equity Low Beta Factor UCITS ETF (DR) wird die Low-Beta-Strategie angewandt. Hierfür werden Unternehmen mit niedrigem Beta-Faktor übergewichtet und Unternehmen mit hohem Beta-Faktor untergewichtet. Der Beta-Faktor misst die Volatilität der Aktie im Vergleich zum Gesamtmarkt.

Dem db x-trackers Equity Quality Factor UCITS ETF (DR) liegt die qualitätsbasierte Strategie zugrunde. Die Gewichtung der Aktienunternehmen erfolgt auf Basis ihrer Ertragsqualität. Die Ertragsqualität wird in Form einer Messzahl, dem „Qualitätsscore“, ermittelt und berücksichtigt die Gesamtkapitalrendite und aufgelaufene Beträge. Unternehmen mit höherem „Qualitätsscore“ werden übergewichtet und Unternehmen mit niedrigerem „Qualitätsscore“ untergewichtet.

Zugang zur wertbasierten Anlagestrategie erhalten Anleger über den db x-trackers Equity Value Factor UCITS ETF (DR). Diese Strategie berechnet für jede Aktie den „Value-Score“, der sich aus der operativen Rendite und der Dividendenrendite ergibt. Die operative Rendite misst das Verhältnis der Erträge zum Unternehmenswert: Je niedriger ein Unternehmen im Vergleich zu seinen Erträgen bewertet ist, desto höher ist seine operative Rendite. Unternehmen mit höherem „Value-Score“ werden übergewichtet und diejenigen mit niedrigerem „Value-Score“ untergewichtet.

Mit dem db x-trackers Equity Momentum Factor UCITS ETF (DR) investieren Anleger in die Momentum-Strategie. Das Momentum misst die Stärke einer Aktienkursbewegung; der damit berechnete „Momentum-Score“ pro Aktie berücksichtigt die Aktienkursentwicklung und die ausgeschütteten Dividenden. Ziel ist es, Aktien mit einem höheren „Momentum-Score“ überzugewichten und diejenigen mit einem niedrigeren „Momentum-Score“ unterzugewichten.

Zusätzlich können Anleger in den db x-trackers FTSE Developed Europe Ex UK Index UCITS ETF (DR) investieren. Der Referenzindex bildet die Wertentwicklung von europäischen Aktienunternehmen aus dem Immobiliensektor ab. Ausgenommen sind Unternehmen mit Sitz im Vereinigten Königsreich.

Das Produktangebot im XTF-Segment der Deutschen Börse umfasst derzeit insgesamt 1.040 Exchange Traded Funds. Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von rund 10 Mrd. Euro ist Xetra der führende Handelsplatz für ETFs in Europa.
Xetra® und XTF® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.“

Quele Pressemitteilung: Deutsche Börse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*