SBERBANK rückt in den Entry Standard auf

Mit der OAO SBERBANK of Russia ist das erste russische Unternehmen in Deutschland vom Open Market in den Entry Standard gewechselt. Die Sberbank of Russia ist auch hierzulande keine Unbekannte mehr.

SBERBANK rückt in den Entry Standard auf

„ADR’s der größten russischen Bank im Entry Standard handelbar

Die OAO SBERBANK of Russia (ISIN: US80585Y3080) ist am 29. Juni als erstes russische Unternehmen vom Open Market in den Entry Standard gewechselt. Im Rahmen des von der Bank of New York Mellon neu aufgelegten Sponsored ADR-Programms wurden 337.500.000 ADR’s einbezogen. Der erste Preis lag bei 9,62 Euro.

Antragsteller, Listing Partner und Designated Sponsor ist die Morgan Stanley Bank AG, Spezialist ist die Baader Bank Aktiengesellschaft. Die neuen ADR’s sind girosammelverwahrfähig und in den CCP (Zentraler Kontrahent) eingebunden. Die Sberbank ADR‘s werden in die Indizes Entry All Share, DAXsector All Banks und DAXsubsector All Credit Banks aufgenommen.

„Wir freuen uns, dass wir mit der Sberbank einen russischen Bluechip als erstes russisches Unternehmen im Entry Standard begrüßen dürfen“, sagte Frank Gerstenschläger, Mitglied des Vorstands der Deutsche Börse AG und zuständig für den Geschäftsbereich Xetra. Der Entry Standard ist die richtige Wahl für Unternehmen, die sich innerhalb des Open Market visibler positionieren und dem Kapitalmarkt mehr Informationen zur Verfügung stellen wollen. Es ist für Unternehmen die ideale Plattform, sich gegenüber internationalen Investoren zu präsentieren.“

Die Sberbank of Russia ist nach eigenen Angaben das größte russische Kreditinstitut in Russia/CIS mit einer derzeitigen Marktkapitalisierung von 73,6 Mrd. $. Die Bank hat das größte flächendeckende Netzwerk in Russia/CIS mit 19.400 Zweigstellen und annähernd 245.000 Mitarbeitern. Seit 1996 werden die Originalaktien an den russischen Börse MICEX und RTS gehandelt.“
Quelle Pressemitteilung: Deutsche Börse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*