SAS unterstützt Kreditrisikomanagement internationaler Banken

Heidelberg (ots) –

– SAS High-Performance Analytics bietet Bankenkonsortium PECDC
Integration und Analyse von Daten zu Kreditausfällen in Echtzeit

Das internationale Bankenkonsortium PECDC setzt für die Analyse
und Bereitstellung von Daten zu Kreditrisiken auf High-Performance
Analytics von SAS, einem der weltgrößten Softwareunternehmen, ein.
PECDC wurde 2004 von internationalen Banken mit dem Ziel gegründet,
eine bessere Datenbasis für ihr internationales Kreditgeschäft zu
erhalten und so das Management von Kreditrisiken zu optimieren. Eine
effiziente Datenanalyse ist die Voraussetzung, um potenzielle Risiken
richtig einschätzen und das Portfolio dementsprechend ausrichten zu
können. Die Implementierung wurde durch das internationale
Beratungsunternehmen Capgemini als Data Agent von SAS unterstützt.

Von der Zusammenarbeit zwischen PECDC, SAS und Capgemini
profitieren die Mitgliederbanken perspektivisch in vielerlei
Hinsicht: Capgemini stellt den PECDC-Mitgliedern zukünftig
Infrastrukturen zum Datenmanagement und zu Unterstützungsleistungen
bei der Anwendung zur Verfügung. Das Beratungsunternehmen unterstützt
die Banken zudem mit einer automatisierten Validierung der
Datenqualität, um kritische Datenbestände zu identifizieren. Basis
hierfür ist die weltweit größte Datenbank zu Kreditverlusten und
Realisierungen für gewerbliche Kredite. Sie besteht aus Daten zu
Kreditausfällen, die die Mitgliedsbanken zweimal jährlich an
Capgemini schicken. Inzwischen enthält diese Datenbank rund 40.000
Einträge zu Kreditausfällen von 26.000 Debitoren aus 120
verschiedenen Ländern seit 1990.

PECDC ist eine internationale Initiative mit Sitz in den
Niederlanden, die für ihre Mitglieder, international agierende
Banken, Datenmanagement und Analysen zum Kreditgeschäft anbietet. Der
SAS Enterprise BI Server unterstützt PECDC über die Integration von
SAS Analytics und SAS Data Management dabei, den Einsatz von
Business-Intelligence-Anwendungen für alle Nutzer in den insgesamt 33
Banken zu vereinfachen und zu beschleunigen. Mit dem SAS Enterprise
Data Integration Server kann PECDC zentral auf sämtliche Datenquellen
zugreifen. Die Datenintegration in Echtzeit unterstützt
Service-orientierte Architekturen.

“Über Data Agent Services ermöglicht SAS in Zusammenarbeit mit
Capgemini eine voll automatisierte Datenerhebung in Echtzeit und die
passende Analyseinfrastruktur. Damit erhalten wir ebenso wie unsere
Mitglieder wertvolle Erkenntnisse für das Management von
Kreditrisiken”, betont Philip Winckle, Chairman bei PECDC. “Durch die
Kooperation mit SAS und Capgemini erhält PECDC die erforderliche
Software und Unterstützung, um unseren Mitgliedern wirklich
hilfreiche Services zu bieten und um neue Mitglieder zu gewinnen.”

“Mit High-Performance Analytics von SAS eröffnen sich
anspruchsvollen Nutzern neue Potenziale zur Analyse auch extrem
großer Datenvolumina und damit wichtige Informationen zur Steuerung
des eigenen Geschäfts”, ergänzt Mikael Hagstrom, Executive Vice
President EMEA und Asia Pacific bei SAS. “Mit Hilfe der
Beratungsleistungen und dem Implementierungssupport von Capgemini ist
PECDC zudem in der Lage, Business-Intelligence- und
Business-Analytics-Lösungen auch im On-Demand-Modell und über die
Private Cloud zu nutzen.”

Pressekontakt:
SAS Institute GmbH
Thomas Maier
Tel. +49 6221 415-1214
thomas.maier@ger.sas.com

Dr. Haffa & Partner GmbH
Claudia Wittwer
Tel. +49 89 993191-0
sas@haffapartner.de

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/10938/2250249/sas-unterstuetzt-kreditrisikomanagement-internationaler-banken/api