Sanktionen gegen russische Banken: VTB Direktbank und DenizBank nicht betroffen

Die Europäische Union hat im Zuge der Ukraine-Krise immer mehr Sanktionen verhängt. Betroffen sind mittlerweile auch mehrere Banken, Sber­bank, VEB, VTB, Gazprom­bank und die Rosselk­hozbank. Nicht betroffen seien laut Stiftung Warentest jedoch nicht deren Töchter in der EU, wie die VTB Direktbank und die DenizBank.

Die bei der VTB Direktbank und der DenizBank angelegten Tagesgeldkonten und Festgeldkonten sind über die österrei­chische Einlagensicherung abgesichert, die Gelder bei der Amsterdam Trade Bank über die niederländische Einlagensicherung, so die Tester auf ihrer Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*