Rentenerhöhung im Juli 2014

Auf 1. Juli dieses Jahres werden in Deutschland die Renten erhöht. Im Westen steigen sie um 1,67 Prozent, im Osten um 2,53 Prozent.

Warum die Renten in Ostdeutschland mehr steigen?

Ganz einfach: weil die Entwicklung in den neuen Bundesländern einen stärkeren Anstieg der Löhne und Gehälter mit sich bringt. Und dadurch auch eine stärkere Rentenerhöhung möglich ist als in den alten Bundesländern.

Was bringt die Rentenerhöhung in 2014 für den Geldbeutel?

Da die Renten höher steigen wie die aktuelle Inflationsrate von (im Juni 2014 voraussichtlich 1,0 Prozent und die prognostizierte Inflationsrate für das Gesamtjahr von durchschnittlich 1,5 Prozent, bleibt wirklich etwas in den Taschen der Rentner über, und geht nicht gleich wieder durch die steigenden Verbraucherpreise verloren.

Für 2015 geringere Rentenerhöhung erwartet

Für das kommende Jahr erwarten Experten jedoch eine geringere Rentenerhöhung, da das Reformpaket für die Renten im kommenden Jahr schon spürbar bei den jetzigen Rentner ankommen dürfte. Vermutet wird dabei eine Verringerung um 1,4 Prozent.

Doch ob es soweit kommt, wird abzuwarten sein. Und sich erst im kommenden Frühjahr zeigen, wenn es darum geht, die Rentenerhöhung – oder aber eine Nullrunde bei den Renten – für 2015 festzulegen.

Eine Antwort auf „Rentenerhöhung im Juli 2014“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*