Private Sofortrente – Ab sofort in Rente gehen!

Eine Sofortrente kann man entweder gewinnen – oder durch eine gute Geldanlage erhalten. Dabei wird eine Sofortrente möglich gemacht durch eine einmalige Geldanlage. Die Beträge, die für die Private Sofortrente angelegt werden müssen, sind ganz unterschiedlich. Meist geht es schon los bei einer Einmalanlage von 10.000 Euro.

Je mehr Geld jedoch angelegt wird, desto mehr monatliche Rente kommt dann dabei raus. Und das ab sofort und, je nach Vertrag, auch dauerhaft.

Wenn man weiß, wie viel Geld zur freien Verfügung und damit zur dauerhaften Geldanlage hat, ist es gut, einen Sofortrente Vergleich durchzuführen. Dabei kann am besten gesehen werden, wie viel monatliche Rente wirklich dabei herauskommt.

Dynamische Sofortrente – oder gleichbleibende Rentenzahlungen

Bei manchen Verträgen für die Sofortrente ist auch ein dynamischer Aufbau vorgesehen. Das heißt: Im Laufe der Zeit steigt die monatliche Rentenanzahlung an.

Anders als bei einer Riester Rente oder einem Rürup Vertrag, wo monatlich oder jährlich in den Vertrag eingezahlt wird, ist bei einer Sofortrente die angelegte Summe auf einmal fällig.

Dabei ist wichtig: Es sollte kein Geld sein, das irgendwann für etwas Anderes benötigt wird, weil ein Kündigen der Sofortrente sonst teuer kommen könnte – und den Verlust von Geld bedeutet. Wer jedoch wirklich Geld übrig hat, das er auch nicht in den Kauf oder Bau eines Hauses stecken, sondern wirklich langfristig in einem Vertrag lassen möchte, für den ist eine Private Sofortrente ein gutes Mittel, entweder neben dem Einkommen eine monatliche Zusatzzahlung zu erhalten – oder spätestens ab Rentenbeginn eine Private Zusatzrente im Geldbeutel zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*