Mit CFDs Gewinne erzielen statt mit Minizinsen und Negativzinsen leben zu müssen

Mit dem Buch „CFD-Trading simplified Das große 1×1 der Contracts for Difference – Vorteile nutzen und Risiken begrenzen“ hat der studierte Jurist mit Schwerpunkt Kapitalmarktrecht, Daniel Schütz, ein Buch zu einer in Deutschland unter privaten Anlegern noch recht unbekannten Anlageart geschrieben. Während die Zinsen für Sparguthaben, Tagesgeldkonten, Festgeldkonten etc. immer weiter sinken, zum Teil sogar in die Negativverzinsung, können mit CFDs Gewinne erzielt werden, die überproportional sein können. So das Buch von Schütz. Gehandelt werden können die CFDs, die Contracts for Difference, in verschiedenen Assetklassen wie Rohstoffe, Währungen, Aktien und Indizes.

Daniel Schütz CFD-Trading simplified FinanzBuch Verlag © FBV
Daniel Schütz CFD-Trading simplified FinanzBuch Verlag © FBV
Das vorliegende Buch über CFDs zeigt auf, wie Anleger die Vorteile der Contracts for Difference, auf Deutsch Differenzkontrakte, sinnvoll für sich selbst und ihre Geldanlage nutzen können. Daniel Schütz geht dabei auch auf die Grundlagen ein, welche für Anleger, die frisch einsteigen oder zumindest mehr darüber erfahren wollen, für sich nutzen können. Wichtig ist dabei ebenso ein solides Risiko- und Money-Management, das in der Geldanlage ein wesentliche Rolle spielt, und die Fehler, die am häufigsten beim Umgang mit CFDs gemacht werden. Zudem wird auf den Handel mit Binären Optionen eingegangen und die Psychologie des Traders, und welch große Rolle diese beim Handeln spielt.

„CFD-Trading simplified Das große 1×1 der Contracts for Difference – Vorteile nutzen und Risiken begrenzen“ von Daniel Schütz ist erschienen im FinanzBuch Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*