Lufthansa Pilotenstreik steht bevor

Die Vereinigung Cockpit (VC) hat heute das Scheitern der Verhandlungen über die Vergütung des Cockpitpersonals der Lufthansa erklärt. Die Gewerkschaft der Piloten hat zugleich bekanntgegeben, dass „ab sofort bei Lufthansa und Lufthansa Cargo mit Arbeitskampfmaßnahmen zu rechnen“ ist. „Die genaue Dauer und der Umfang der Maßnahmen werden mit einem Vorlauf von 24 Stunden bekannt gegeben.“, so die Vereinigung Cockpit in Ihrer Presseerklärung.

Ilja Schulz, der VC-Präsident, zum Scheitern der Verhandlungen über den Vergütungstarifvertrag im Lufthansa-Konzern: „Reallohnverzicht ist in Zeiten, in denen ein Unternehmen Gewinne schreibt, nicht akzeptabel.“ Schulz weiter:„Wir gewährleisten mit unserer Professionalität sichere Flüge und tragen so zum Erfolg der Lufthansa ganz wesentlich mit bei. Dass Lufthansa so stur reagiert, während wir mit unserer Forderung unter den Forderungen anderer Gewerkschaften in Deutschland liegen, ist mir unbegreiflich.“

Update 15:36 Uhr

Die Lufthansa hat die Pilotengewerkschaft mittlerweile zu weiteren Gesprächen aufgefordert. Im Pressestatement des Unternehmens meldet sich Bettina Volkens, Vorstand Personal und Recht der Deutschen Lufthansa AG zu Wort. Volkens: „Es ist absolut unverständlich, warum die VC Streiks androht, die erneut auf dem Rücken unserer Kunden ausgetragen werden, anstatt mit uns in eine Schlichtung zu gehen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*