Leitzins bleibt unverändert – Zinsen für Tagesgeld, Festgeld und Kredite werden niedrig bleiben

Heute hat der Rat der Europäischen Zentralbank seine turnusmäßige Sitzung zu geldpolitische Maßnahmen abgehalten. Dabei wurde entschieden, den Leitzins sowie den Strafzins für Bankeinlagen bei der EZB auf dem bisherigen Niveau von 0,05 Prozent bzw. minus 0,30 Prozent zu belassen. Für die Zinsen von Tagesgeld, Festgeld, Sparbriefen und Co. wird dies weiterhin ein niedriges Niveau bedeuten. Auch die Zinsen für Ratenkredite, Autokredite und Co. werden damit weiter niedrig bleiben.

Auf die Zinsen von Baufinanzierungen und für Immobilienkrediten hat diese Entscheidung jedoch keinen Einfluss, da die Bauzinsen einen anderen Orientierungspunkt haben, die DGZF-Pfandbriefkurve.

Für Sparer und Anleger bedeutet dies, dass sie umdenken müssen, wenn sie eine wirkliche Rendite auf ihre Einlagen haben wollen. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten: die Anlage in Aktien, Wertpapiere und Fonds, den Handel von Währungen (Forex), Rohstoffen, Aktien und ETFs mittels der Binären Optionen und vieles andere mehr. Dies bedeutet jedoch auch ein höheres Risiko, wer dieses jedoch scheut, der wird weiter seine Kapitalanlagen schmelzen sehen, wenn er auf Minizinsen statt auf eine wirkliche Rendite setzt.

Eine Antwort auf „Leitzins bleibt unverändert – Zinsen für Tagesgeld, Festgeld und Kredite werden niedrig bleiben“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*