Krankentagegeldversicherung

Wenn ich Sie frage, ob es Ihnen finanzielle Probleme bereiten würde, wenn ich ihnen 500,– oder 1000,- Eure im Monat wegnehmen würde, wie würden Sie reagieren??

Ihr Versicherungsexperte fragt Sie wenigstens, die gesetzlichen Sozialsysteme, in diesem Fall die gesetzliche Krankenversicherung, fragt Sie nicht!!

Es geht um einen kleinen aber feinen Krankenzusatztarif für gesetzlich krankenversicherte Arbeitnehmer oder Selbstständige. Es ist eine der wichtigsten Krankenzusatzversicherungen die es gibt. Denn sie sichert das Nettoeinkommen bei längerer Krankheit. Denn Ihre Bank oder andere Kreditgeber fragen Sie nicht, ob es ihnen gut geht, sonder warum sie Ihre Raten nicht mehr zahlen. Wer länger als sechs Wochen wegen der gleichen Krankheit arbeitsunfähig ist, bekommt zwar ein Krankentagegeld von seiner Krankenkasse. Dieses Geld ist leider um einiges geringer als der letzte Arbeitslohn. Zwei Beispiele:

1. Angestellter mit einem Durchschnittsverdienst von 2500,– Euro Bruttoeinkommen. Das entspricht bei Steuerklasse 1 einem Nettoverdienst von ca.1500

Nach sechs Wochen fehlen dieser Person ca. 316,- für jeden weiteren Monat Krankheit.

2. Ein Angestellter mit 7500,– Euro und Steuerklasse 3 hat ca. 4700,– Euro Netto

Nach sechs Wochen fehlen dieser Person ca. 2255,– Euro für jeden weiteren Monat Krankheit.

Es ist eigentlich egal wie viel man im Monat verdient. Wer gesetzlich Krankenversichert ist und durch einen Bandscheibenvorfall 6 Monate krankgeschrieben werden muss, hat neben seiner Gesundheit auch noch ein finanzielles Problem.

Wie das Krankentagegeld genau berechnet wird, finden Sie auf www.fragdichschlau.com. Die finanzielle Lücke die sich hier auftut, ist nicht zu unterschätzen. Zumal die Absicherung bereits ab 5 Euro Monatsbeitrag zu haben ist.

Eine Antwort auf „Krankentagegeldversicherung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*