Strafzinsen für Sparer – Akzeptieren, Bank wechseln oder Anlageart wechseln?

Immer mehr Banken führen Strafzinsen für höhere Anlagebeträge auf Tagesgeldkonten und Girokonten ein. Noch liegen diese Beträge über den von Kleinsparern. Doch ist die Tür für Strafzinsen auf Spareinlagen und Sichteinlagen erst einmal geöffnet… Dann wird sie eines Tages noch viel mehr Sparer betreffen. „Strafzinsen für Sparer – Akzeptieren, Bank wechseln oder Anlageart wechseln?“ weiterlesen

Geldanlage zwischen niedrigen Zinsen und Social Trading

Für Laien erscheint das Thema Geldanlage in Deutschland ein schwieriges Thema geworden zu sein. Die Zinsen für Tagesgeldkonten sind niedrig, Festgeldkonten lohnen sich meist nur mit kurzen bis mittleren Laufzeiten. Die Sparbuch-Zinsen kann man meist ganz vergessen. Und alles andere erscheint den deutschen Sparern als böhmische Dörfer, die sie nicht verstehen. „Geldanlage zwischen niedrigen Zinsen und Social Trading“ weiterlesen

Was ist die richtige Geldanlage in Zeiten niedriger Zinsen?

Die Zinsen für Spareinlagen sind bei den meisten Banken mies. Je nach Bank werden sogar gar keine Zinsen mehr gezahlt. Oder die Sparzinsen sind negativ. Darin spiegelt sich der niedrige Leitzins wieder: Dieser treibt die Zinsen für Sparbücher und Co. immer weiter in den Keller. Eine Zinswende ist jedoch in den nächsten Monaten nicht in die Sicht. „Was ist die richtige Geldanlage in Zeiten niedriger Zinsen?“ weiterlesen

CMC Markets größter CFD-Anbieter in Deutschland

Mit einem Marktanteil von 16 Prozent ist CMC Markets der größte CFD-Anbieter in Deutschland, gemessen an der Zahl der aktiven Kunden. Dies ist das Ergebnis des CFD-Report 2016 für Deutschland vom Research-Institut Investment Trends. Auch beim Handel mit Währung liegt CMC Markets an der Spitze. Beim Forex-Trading liegt der Marktanteil nunmehr bei 12 Prozent. „CMC Markets größter CFD-Anbieter in Deutschland“ weiterlesen

Forex Handel mit Währungen für Einsteiger nur mit Demokonto empfehlenswert!

Nicht zuletzt durch die Währungsturbulenzen nach dem Brexit-Votum bekam der Handel mit Währungen neue Aufmerksamkeit. Beim Forex, dem Währungshandel, gibt es die Möglichkeit, auf verschiedene Kursentwicklungen in ganz verschiedenen Zeiträumen zu setzen. Für Einsteiger ist diese Kapitalanlage jedoch nur mit einem Forex Demokonto zu empfehlen. Die Handelssoftware erscheint Laien sonst wie ein Buch mit sieben Siegeln. Wird dann blind auf das Steigen oder Fallen von Kursen und Währungspaaren gesetzt, Währungen gekauft und verkauft, wie es einem gerade einfällt. Kann man davon ausgehen, dass dies mit einem hohen Kapitalverlust einhergehen wird. „Forex Handel mit Währungen für Einsteiger nur mit Demokonto empfehlenswert!“ weiterlesen

Nach dem Brexit-Referendum: Jetzt mit Währungen, Aktien und Rohstoffen handeln? Beim Social Trading Anlageerfolge kopieren

Das Ergebnis des Referendums in Großbritannien hat die Finanzmärkte in aller Welt erschüttert. Es kam zu Börsenturbulenzen, das Britische Pfund verlor stark an Wert, und die Preise für Gold und Silber sprangen in die Höhe. Für Anleger sind dies dramatische Zeiten, es können jedoch auch spannende Zeiten sein, wenn auf die richtige Kursentwicklung gesetzt, und Trends rechtzeitig erkannt werden. Der Brexit und seine Folgen bieten Möglichkeiten für Anleger, Renditechancen, die es sonst kaum gibt, aber das Risiko, das mitschwingt, ist ebenfalls sehr hoch. „Nach dem Brexit-Referendum: Jetzt mit Währungen, Aktien und Rohstoffen handeln? Beim Social Trading Anlageerfolge kopieren“ weiterlesen

Anleger flüchten nach Brexit-Entscheidung in Sachwerte

Nach mehr als vier Jahrzehnten EU-Mitgliedschaft hat das Referendum in Großbritannien die Entscheidung für den Exit gebracht. Der Brexit ist zeitlich noch nicht geregelt, doch allein die Austrittsentscheidung der Mehrheit der Briten hat weltweit zu einem Chaos an den Finanzmärkten geführt. Nach der Brexit-Entscheidung flüchten die Anleger aus Aktien, und einem Teil von Devisen, und setzen lieber auf Sachwerte wie Gold und Silber, Immobilien und Diamanten, und in andere Sachwerte. „Anleger flüchten nach Brexit-Entscheidung in Sachwerte“ weiterlesen

Währungen nach dem Brexit #Forex

Die Entwicklung der Devisenkurse nach dem Brexit zeigt, wie stark der Austritt der Briten aus der EU auch auf die Währungen einwirkt. Der Kurs EUR/USD liegt mit 1,68 Prozent im Minus, der Kurs EUR/GBP hingegen mit 3,96 Prozent im Plus. Ebenfalls stark im Minus liegt der EUR/JPY mit einem Rückgang von 3,60 Prozent. Mit einem Minus von 1,92 Prozent hat der USD/JPY zu kämpfen. „Währungen nach dem Brexit #Forex“ weiterlesen

Goldpreis und Bitcoin gewinnen nach Brexit deutlich – Währungen im Aufruhr

Großbritannien ein Mitglied der EU? Das ist durch den Brexit, den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union Geschichte. Im großen Referendum haben nur 48,11 Prozent für ein „Remain“ in der EU gestimmt, 51,89 Prozent haben für „Leave“, verlassen, gestimmt. Die Entscheidung im Referendum hat bereits am Morgen weltweit für Auswirkungen gesorgt. Während die Börsen und die Währungen im Aufruhr sind, das britische Pfund den tiefsten Stand seit über 30 Jahren erreicht hat. Sind Goldpreis und Bitcoin die aktuellen Gewinner. Neben dem Kurs der zehnjährigen Bundesanleihen, der deutlich anstieg, und zugleich einen neuen Rekord beim Rendite-Minus aufstellte. Profitieren Gold und Bitcoin vom Brexit. „Goldpreis und Bitcoin gewinnen nach Brexit deutlich – Währungen im Aufruhr“ weiterlesen