Steigende Festgeldzinsen im Februar 2017

Es geht nur noch bergab mit den Festgeldzinsen? Dies ist ein Trugschluss. Bei dem einen oder anderen Anbieter für Festgeld steigen die Zinsen im Februar 2017. So auch bei Klarna. Der Zahlungsdienst, der auch Festgeldanlagen anbietet, hat in zwei von vier Laufzeiten die Zinsen erhöht. Auf heute gelten für die Laufzeit von 12 Monaten beim Klarna Festgeld Zinsen von 1,00 Prozent p.a., statt wie bisher 0,85 Prozent p.a. Bei der Festgeldanlage zwei Jahre liegt der neue Zinssatz bei 1,05 Prozent p.a., statt wie bisher auf 0,95 Prozent p.a. Bei den Laufzeiten drei Jahre und vier Jahre gibt es keine Veränderung bei den Zinsen. Ein Blick auf den aktuellen Festgeldvergleich kann sich lohnen, um gute Zinsen für die Festgeldanlage zu finden. „Steigende Festgeldzinsen im Februar 2017“ weiterlesen

ZINSPILOT Tagesgeld und Festgeld mit Willkommensbonus

Gute Nachrichten in Sachen Tagesgeld und Festgeld! Einen Willkommensbonus von bis zu 100 Euro bietet ZINSPILOT im Rahmen einer Aktion an. Wenn die erste getätigte Anlage mindestens 7.500 Euro beträgt, ist ein Bonus zwischen 25 und 100 Euro möglich. Eine Anmeldung ist bei der ZINSPILOT Aktion nicht erforderlich, der Erstanleger erhält den Bonus nach Angaben der Plattform automatisch. Die Höhe des Bonus hängt von der Anlageart und Laufzeit ab. „ZINSPILOT Tagesgeld und Festgeld mit Willkommensbonus“ weiterlesen

WeltSparen Eine Erfolgsgeschichte mit Vermittlung von Festgeld und Tagesgeld

Die Vermittlung von Festgeldkonten und Tagesgeldern in anderen europäischen Ländern hatte ein Fehlschuss werden können, eine aberwitzige Idee. Doch das FinTech WeltSparen hat in den drei Jahren seit der Gründung gezeigt, dass daraus auch eine Erfolgsgeschichte werden kann. Seit dem Marktstart in Deutschland vor drei Jahren hat das Unternehmen den eigenen Angaben nach mehr als zwei Milliarden Euro an Spareinlagen vermitteln können. „WeltSparen Eine Erfolgsgeschichte mit Vermittlung von Festgeld und Tagesgeld“ weiterlesen

Festgeld Addiko Bank mit höheren Zinsen

Die Zinsen sinken nur noch? Von wegen! Die österreichische Addiko Bank, die seit geraumer Zeit ihr Festgeld auf WeltSparen anbietet, hat die Festgeldzinsen erhöht. Für die Festgeldanlage sechs Monate gibt es seit gestern statt bisher 1,00 Prozent p.a. nun 1,25 Prozent p.a. So hohe Zinsen gibt es zumindest unseres Wissens nach, inzwischen bei keinem Tagesgeldkonto mehr. Wer sein Geld statt täglich fällig, auf ein halbes Jahr angelegt, der kann bei der Addiko Bank einen vergleichsweise guten Zinssatz rausholen. Für die weiteren Anlagezeiträume gelten beim Festgeld der Addiko Bank die gleichen Zinssätze wie bisher. „Festgeld Addiko Bank mit höheren Zinsen“ weiterlesen

Tagesgeld und Festgeld in 2017 überhaupt noch sinnvoll?

Die gestrige Ratssitzung der EZB hat, wie erwartet, keine Zinswende gebracht. Der Leitzins verbleibt weiter auf 0,00 Prozent. Dies bedeutet für die Sparer, dass die Zinsen in absehbarer Zeit nicht steigen werden. Die Tagesgeld Zinsentwicklung 2017 dürfte damit entweder seitwärts verlaufen, oder sogar weiter abwärts. Immer mehr Banken stehen nun vor der Frage, ob sie Strafzinsen für die Ersparnisse ihrer Kunden verlangen muss. Selbst zahlen sie bereits minus 0,40 Prozent p.a. an die Europäische Zentralbank für ihre eigenen Einlagen. Auch bei der Zinsentwicklung von Festgeldanlagen dürfte 2017 wohl kaum als rühmliches Jahr in die Geschichte des Geldes und der Kapitalanlage eingehen. „Tagesgeld und Festgeld in 2017 überhaupt noch sinnvoll?“ weiterlesen

Festgeld vor der Trendwende? FIMBank erhöht Festgeldzinsen

Die Zinsen für Tagesgeld und Festgeld sind in den vergangenen Jahren fast ausnahmslos gesunken. Der Leitzins von 0,00 Prozent und die Strafzinsen, die Banken an die EZB bezahlen müssen, haben ihre Wirkung gezeigt. Die Zinswende dürfte noch lange nicht vor der Tür stehen. Und doch hat die FIMBank heute die Erhöhung eines Teils ihrer Festgeldzinsen bekanntgegeben. „Festgeld vor der Trendwende? FIMBank erhöht Festgeldzinsen“ weiterlesen