Pleitebank Hypo Real Estate – Bonuszahlungen und Pensionen

Da wird gestritten, um wie viel Hartz IV erhöht werden kann, und möglichst wenig sollen die bekommen, die sowieso schon ausgeschlossen sind von einem normalen Leben. Und dann kommt so eine Nachricht, die jeden vernünftigen Menschen nur noch an eines denken lässt: So viel kotzen, wie ich gerade möchte, kann ich gar nicht. Die Hypo Real Estate, Pleitebank und Schmarotzermade, hat erst kürzlich noch einmal 40 Millionen in das gierigen Schlund erhalten. Doch damit hört das Zahlen müssen aus den Töpfen der Steuergelder nicht auf. Die Geschichte geht noch weiter, mit Hypo Real Estate Bonuszahlungen und Pensionen – und mit Personen, bei denen man sich fragt, ob sie überhaupt noch in der Lage sind, mit gutem Gewissen in den Spiegel zu schauen. „Pleitebank Hypo Real Estate – Bonuszahlungen und Pensionen“ weiterlesen

Von Datenräubern und Haustürgeschäften – Der böse Freitag diesmal am Donnerstag

Der Herbst 2009 bringt graue Tage mit sich – nicht nur, was das Wetter angeht. Der Versand von Phishing-Mails zum Ausspähen von Daten wird zum Massensport, freie Finanzberater der Postbank können Einblick nehmen in Millionen von eigentlich geschützten Kundendaten und die Hausierer sind wieder unterwegs. „Von Datenräubern und Haustürgeschäften – Der böse Freitag diesmal am Donnerstag“ weiterlesen

Es ist der 1. Mai – Und wieder werden nur große Worte gemacht

Der Tag der Arbeit hat eine lange Tradition in unserem Land. Leider bringt diese auch mit sich, dass an diesem Tag sämtliche Neunmalkluge Gewerkschaftler und Politiker vielerlei Coleur denken, ihren Senf beitragen zu müssen zu Dingen, von denen sie augenscheinlich keine Ahnung haben. Auch am diesjährigen 1. Mai wurde nun wieder so viel Mist durch die Mikrophone verstreut, dass einem als klar denkender Mensch fast dabei schlecht werden könnte. „Es ist der 1. Mai – Und wieder werden nur große Worte gemacht“ weiterlesen

Der Böse Freitag Teil Zwei – Einmal im Laufschritt durch die Wirtschaftsrepublik

Ein Besuch im Kanzleramt und dennoch keine Ahnung von irgendwas. So sah es heute aus, als Vertreter von Opel und General Motors dem Ruf der Bundesregierung um Angela Merkel folgten. Ein Ergebnis brachte das Treffen nicht, führte aber zu der Aussage von Bundesinnenminister Schäuble „Man sollte in Fällen wie Opel auch die Anwendung des Insolvenzrechts ernsthaft in Betracht ziehen“.

Der Tragödie zweiter Teil spielt sich derzeit in Herzogenaurach ab. „Der Böse Freitag Teil Zwei – Einmal im Laufschritt durch die Wirtschaftsrepublik“ weiterlesen

Der böse Freitag Teil Eins – Einmal quer durch die deutschen Wirtschaftslande

Zumwinkel zieht auf seine Burg – und verlässt Deutschland damit. In Italien will er es als Schlossherr versuchen, nachdem er es als Steuerbetrüger in unserem Lande nicht weit gebracht hat. So muss er zwar nicht in den Knast, dank seiner zwei Jahre Strafe auf Bewährung und einer Million Euro Geldstrafe, doch kalte Burgverliese können das selbe „Wohlfühlen“ erzeugen. Oder etwa nicht? „Der böse Freitag Teil Eins – Einmal quer durch die deutschen Wirtschaftslande“ weiterlesen