Home » Allgemein, Geldanlage, Rohstoffe

Ist Lithium das neue Gold?

13 September 2016 Keine Kommentare

Die Meinungen über die Zukunft des Lithium in Sachen Geldanlage gehen noch weit auseinander. Während die einen nicht glauben wollen, dass der Rohstoff von immer größerer Bedeutung ist. Gehen andere davon aus, dass Lithium die Zukunft gehört. Immerhin hatte der Preis für den Rohstoff im vergangenen Jahr einen sehr deutlichen Anstieg geschafft. Von 5.000 Dollar je Tonne stieg der Lithium-Preis auf knapp 14.000 Dollar.

Der Rohstoff der Zukunft

Für Lithium gibt es, anders als für Rohstoffe wie Gold und Silber, noch keinen geregelten Markt. Dies dürfte sich, mit zunehmender Bedeutung dieses Rohstoffs, wohl früher oder später ändern. #

Lithium wird benötigt für den Bau von Akkus. Je mehr Smartphones es weltweit gibt, desto mehr Lithium wird auch gekauft. Je mehr Elektroautos gekauft, und dafür Batterien gebraucht werden, desto mehr Lithium wird gebraucht.

Nun mag der eine oder die andere einwerfen: Elektroautos sind doch Ladenhüter, und nur wenig erfolgreich. Dies mag für Deutschland gelten, nicht aber für Länder wie China und die USA, wo vermehrt auf die Umwelt geachtet wird, und Verbrennungsmotoren bald der Vergangenheit angehören dürften.

Anlage in Lithium-Papiere

Während sich Gold und Silber sich ganz besonders in physischer Form für die Kapitalanlage eignen, sieht dies beim Lithium anders aus. Es gibt verschiedene Papiere, mit deren Kauf in Lithium investiert werden kann. Eine Empfehlung werden wir an dieser Stelle nicht abgeben, halten jedoch die Anlage in Lithium-Wertpapiere für eine Möglichkeit, das eigene Portfolio auszugestalten, oder neu zu ordnen.

Wie immer bei Rohstoffen, so bleibt auch bei Boom-Rohstoffen das Risiko ein Teil der Kapitalanlage. Dies sollte beim Investieren in Lithium nicht außer Acht gelassen werden. Gerade weil die Anlage anstatt in physischer Form, in reiner Wertpapierform, erfolgt.


Sag uns Deine Meinung!

Dir hat de Beitrag gefallen? Dann abonniere doch unseren RSS-Feed

Diese HTML-Tags können benutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>