Inflationsrate steigt auf 2-Jahres-Hoch

Die Verbraucherpreise sind im Oktober um 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Damit wurde im vergangenen Monat ein 2-Jahres-Hoch erreicht. Damit ziehen die Verbraucherpreise im 2. Halbjahr 2016 weiter an. Im August lagt die Jahresinflationsrate bei 0,4 Prozent, im September bei bereit 0,7 Prozent. Das letzte Mal hatte es eine Inflationsrate von 0,8 Prozent exakt vor zwei Jahren, im Oktober 2014 gegeben. Im Vergleich zum Vormonat September stieg die Inflationsrate im Oktober 2016 um 0,2 Prozent an.

Energiepreise sinken weiter

Der Verbraucherpreisindex für Deutschland wurde auch im Oktober durch die negative Preisentwicklung bei Energie gedämpft. Die Energiepreise sanken gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,4 Prozent. Angemerkt wird jedoch, dass sich die Negativentwicklung „der Energiepreise im Vorjahresvergleich seit Juli 2016 kontinuierlich abgeschwächt“ hat, so das Statistische Bundesamt heute. Im Vergleich dazu die Rückgänge im 3. Quartal dieses Jahres, jeweils betrachtet zum Vorjahresmonat: Juli 2016: – 7,0 %; August 2016: – 5,9 %; September 2016: – 3,6 %

Vor allem bei der Haushaltsenergie sanken die Preise, gegenüber Oktober 2015 um 2,3 Prozent. Dazu gehören die Umlagen für Zentralheizung und Fernwärme mit 7,5 Prozent, Gas mit minus 3,9 Prozent und leichtes Heizöl mit minus 1,4 Prozent. Einen Anstieg gab es im Oktober 2016 gegenüber dem Vorjahresmonat bei den Kraftstoffe, deren Preise um 0,4 Prozent anstiegen. Diesel wurde um 0,2 Prozent teurer, Superbenzin verteuerte sich sogar um 0,7 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*