Home » Allgemein, Baufinanzierung, Deutschland, Immobilienkredit

Immobilienpreise 2016 stark angestiegen – Platzt 2017 die Immobilienblase?

12 Februar 2017 Keine Kommentare

Im vergangenen Jahr sind die Immobilienpreise in Deutschland weiter angestiegen. Wie der vdp-Immobilienpreisindex zeigt, stiegen die Preise für Immobilien in 2016 so hoch wie seit mehr als zehn Jahren nicht mehr. Für selbstgenutzte Wohnungen und Häuser stiegen die Preise durchschnittlich um 6,6 Prozent. Bei Gewerbeimmobilien gab es laut des Index des Verbandes Deutscher Pfandbriefbanken einen Anstieg von 6,0 Prozent.

Am höchsten stiegen die Preise für selbst genutzte Eigentumswohnungen. Der Durchschnittspreis stieg um 7,1 Prozent an. Bei den selbst genutzten Häuser gab es einen Preisanstieg von immerhin 6,5 Prozent. Auch bei den Gewerbeimmobilien gingen die Preise weiter nach oben. Die Immobilienpreise stiegen in diesem Bereich um durchschnittlich 6,0 Prozent an.

Der deutsche Immobilienmarkt ist weiter erhitzt. Auch in 2017 stellt sich die Frage, ob die Immobilienblase irgendwann platzen wird. Die Preise werden vor allem durch die niedrigen Zinsen für Immobilienkredite befeuert. Aber auch die steigende Nachfrage aufgrund steigender Mieten heizt den Markt für privat genutzte Immobilien weiter auf.

Vor allem in den Ballungsräumen könnte es zu einer (regionalen) Immobilienblase kommen. Ob es in diesem Jahr zu einer flächendeckenden Blase kommen wird, bleibt abzuwarten. Auszuschließen ist es nach wie vor nicht. Dies wird auch davon abhängen, wie sich die Zinsen für Baufinanzierung 2017 weiter entwickeln werden.


Sag uns Deine Meinung!

Dir hat de Beitrag gefallen? Dann abonniere doch unseren RSS-Feed

Diese HTML-Tags können benutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>