Immobilienkredite ohne Eigenkapital auch bei negativer Schufa?

Immobilienkredite ohne Eigenkapital sind wie auch Baukredite ohne Eigenkapitel ein durchaus schwieriges Thema. Gerade mit dem Fehlen von Eigenkapital wird bei Baufinanzierungen wie auch bei Immobilienkrediten inzwischen gerne geworben. Doch ist ein solcher Kredit überhaupt empfehlenswert oder eher eine weitere Schuldenfalle?

Ähnliches gilt für Immobilienkredite ohne Eigenkapital auch bei negativer Schufa, bei dem so manches Mal mancher mit den Ohren schlackern mag. Wie jetzt, ich erhalte einen so Kredit mit einer solch hohen Kreditsumme, obwohl ich Einträge in der Schufa habe? Verstehen kann dies vielleicht keiner, in den meisten Fällen ist bei negativer Schufa, aber einem geregelten Einkommen, bei 3.500 Euro, manchmal auch erst bei 5.000 Euro Schluss bei der Kreditsumme.

Mehr Informationen zu Immobilienkrediten ohne Eigenkapital erhalten Sie hier…

Wichtig ist bei solchen Angeboten, die gerade auch bei den derzeitig niedrigen Bauzinsen gerne auftauchen, genauer hinzusehen und diese genau zu lesen. Ein niedriger Zinssatz für Immobilienkredite ist bei schon vorhandenen negativen Einträgen in die Schufa kaum machbar, den besten Zinssatz erhalten meist nach wie vor nur Kreditnehmer, die eine blütenweiße Weste in Sachen Verbraucherauskunft und dazu ein entsprechendes Einkommen vorweisen können. Deshalb sollte man Vorsicht walten lassen und sich gut überlegen, wo und bei wem ein Vertrag für einen Immobilienkredit ohne Eigenkapital unterschrieben wird. Schließlich sollte es beim Kauf eines Hauses oder einer Wohnung oder einer möglichen Umschuldung über einen solchen Kredit darum gehen, sich nicht bis zum Anschlag zu verschulden, sondern sich auch noch Luft zu lassen für Sonderposten und nicht vorhersehbare Ereignisse, welche die Kreditrückzahlung durchaus stören könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*