Immobilienkredit richtig berechnen

Der Traum vom eigenen Haus ist etwas Schönes, dennoch ist die Finanzierung dieses Traums nicht immer gerade einfach. Vor allem bei der Berechnung des Kredits für den Hauskauf tun sich zukünftige Eigenheimbesitzer oft schwer. Doch wie geht das, den Immobilienkredit richtig berechnen?

Immobilienfinanzierung, aber wie?

Wichtig ist beim Immobilienkredit, zu wissen, wie viel das Haus selbst kostet, was an Maklergebühren und / oder Courtage beim Hauskauf anfällt und wie viel der Grundbucheintrag kostet. Nur allein der Kaufpreis sagt meist nichts darüber aus, wie viel die Immobilie zusammen genommen kostet mitsamt der oben genannten Kosten. Immobilienfinanzierung, aber wie, ist dann die Frage, wenn es um die Berechnung des Immobilienkredits geht.

Immobilienkredit richtig berechnen

Zudem sollte ein Kredit für den Kauf eines Eigenheims möglichst keine zusätzlichen Kosten enthalten. Der Kredit für den Möbelkauf und der Umzugskredit läuft besser getrennt vom eigentlichen Immobilienkredit, um bei diesem die Kreditsumme nicht unnötig in die Höhe zu treiben. Gerade für den Möbelkauf eignet sich beispielsweise ein Wohnkredit meist deutlicher besser.

Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital?

Manche Kreditvermittler bieten mittlerweile die Vermittlung einer Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital an. Hierbei sollten die Konditionen jedoch immer möglichst genau gelesen werden, um nicht am Ende auf einem teuren Kredit, aber ohne Haus sitzen zu bleiben, weil einem die hohen Raten dank hoher Kreditzinsen über den Kopf gewachsen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*