ifo Geschäftsklimaindex im April erneut gesunken

Befindet sich die deutsche Wirtschaft aufgrund der Eurokrise langsam auf dem absteigenden Ast? Diese Frage muss man sich anhand des soeben veröffentlichen ifo Geschäftsklimaindex für den April 2013 durchaus stellen. Die Ergebnisse des ifo Konjunkturtests verheißen deshalb derzeit nichts Gutes und Deutschland wird sich die Frage stellen müssen, ob der Sparzwang, der auf die kriselnden Euro-Staaten ausgeübt wird, vielleicht eben doch nicht eher kontraproduktiv ist und damit beginnt, auch hierzulande negativ auf die Konjunktur einzuwirken.

ifo Geschäftsklimaindex gesunken

„ifo Geschäftsklima Deutschland – Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im April 2013

Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist erneut gesunken. Die Unternehmen bewerten zwar ihre aktuelle Geschäftslage weiterhin mehrheitlich als gut, jedoch deutlich zurückhaltender als im Vormonat. Auch die Erwartungen an den zukünftigen Geschäftsverlauf sind nochmals zurückgenommen worden. Die deutsche Konjunktur legt eine Verschnaufpause ein.

Der Geschäftsklimaindex im Verarbeitenden Gewerbe ist deutlich gefallen. Die Industriefirmen sind erneut weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Auch der Ausblick auf den Geschäftsverlauf in den kommenden sechs Monaten hat sich weiter eingetrübt. Die Kapazitätsauslastung ist minimal gesunken. Die Exporterwartungen sind jedoch nach dem Rückgang im Vormonat wieder gestiegen.

Im Großhandel hat sich die starke Abwärtsbewegung des Vormonats im April fortgesetzt. Sowohl die aktuelle Geschäftslage als auch die Erwartungen werden von den Unternehmen deutlich pessimistischer beurteilt. Im Einzelhandel hat der Geschäftsklimaindex hingegen nur leicht nachgegeben. Die Einzelhändler sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage erneut etwas zufriedener als zuvor. Jedoch hat die Skepsis mit Blick auf die weitere Entwicklung wieder zugenommen.

Nach dem historischen Höchststand im Vormonat ist der Geschäftsklimaindex im Bauhauptgewerbe wieder gesunken. Die Geschäftslage wird von den Baufirmen etwas weniger positiv beurteilt. Zudem haben sie die Erwartungen an den weiteren Geschäftsverlauf etwas zurückgenommen.“

Quelle Pressemitteilung: ifo Institut für Wirtschaftsforschung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*