Historisch niedrige Zinsen für Immobilienkredite

Während die Bauzinsen nach wie vor auf einem historisch niedrigen Niveau sind, lohnt es sich für Immobilieneigentümer, deren Immobilienkredit oder Baufinanzierung 2013 ausläuft, sich bereits jetzt nach einer günstigen Anschlussfinanzierung umsehen. Dies rät auch der Baufinanzierer Interhyp, der zu raschem Handeln rät.

„Sparchance 2013: Niedrigzinsen für den Hauskredit sichern

Das neue Jahr ist mit historisch niedrigen Zinsen für Immobilienkredite gestartet. Interhyp, Deutschlands größter Vermittler für private Baufinanzierungen, rät allen, deren Haus- oder Wohnungskredit in 2013 ausläuft, sich die günstigen Konditionen zu sichern. „Viele Banken bieten die aktuellen Niedrigzinsen auch an, wenn das Darlehen erst in sechs Monaten oder einem Jahr ausläuft“, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG. „Rasches Handeln kann sich auszahlen, wenn die Zinsen im Jahresverlauf wieder steigen. Gegenüber dem bestehenden Kredit sparen Darlehensnehmer oft mehr als die Hälfte der Zinskosten ein.“ Sogar wenn die Sollzinsbindung erst in ein paar Jahren ausläuft, können sich Darlehensnehmer günstige Zinsen schon jetzt sichern, berichtet Interhyp.

In Phasen höherer Zinsen wie 2003 bis 2005 haben Kreditnehmer oft Hypothekendarlehen zu Zinsen um 5 Prozent pro Jahr bei zehnjähriger Sollzinsbindung abgeschlossen. Im Vergleich zu den heute möglichen 2,4 Prozent lassen sich oft mehr als 50 Prozent der Zinskosten einsparen. Wie sich das für den Eigenheimbesitzer auszahlen kann, zeigt Interhyp an einem Rechenbeispiel: Wenn ein Darlehensnehmer im Jahr 2003 ein Darlehen über 200.000 Euro und einem Sollzins von 5 Prozent pro Jahr aufgenommen hat, zahlte er bei zwei Prozent anfänglicher Tilgung eine Rate von 1.167 Euro pro Monat. Für den Anschlusskredit über die Restschuld von 48.239 Euro kann er jetzt ein Darlehen über zehn Jahre mit nur 2,4 Prozent Zinsen bekommen und müsste bei zwei Prozent anfänglicher Tilgung nur eine Rate von 544 Euro zahlen.

Tipp der Redaktion: Baufinanzierung Rechner

„Wir empfehlen jedoch, die Rate beizubehalten und die Ersparnis bei den Zinskosten in die Tilgung und damit in eine frühere Schuldenfreiheit zu investieren“, rät Goris. Bleibt der Eigenheimbesitzer nämlich bei der ursprünglichen Rate von 1.167 Euro pro Monat, wäre er fast drei Jahre früher schuldenfrei als mit einem Kredit mit 5 Prozent Zinsen.

Auch wenn der bestehende Vertrag noch länger als ein Jahr läuft, können sich Haus- und Wohnungsbesitzer schon jetzt Sparchancen sichern. Goris erklärt: „Über sogenannte Forward-Darlehen lassen sich gegen geringe Aufschläge aktuelle Zinsen für die Zukunft sichern, sogar bis zu 66 Monate im Voraus.““

Quelle Pressemitteilung: Interhyp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*