Hartz-IV-Sätze 2017 Erhöhungen kommen

Ab Januar 2017 wird es höhere Hartz-IV-Sätze geben. Wie wir bereits berichtet hatten, war eine Erhöhung auf 409 Euro für Alleinstehende geplant. Die Änderungen sind jetzt durch, ALG2-Empfänger werden damit ab 1. Januar des kommenden Jahres mehr Geld als bisher bekommen. Laute Kritik kam mittlerweile vom Paritätischen Gesamtverband. Der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Ulrich Schneider, machte in Berlin deutlich, dass die Neuberechnungen, aus denen die Hartz-IV-Sätze 2017 entstanden sind, „ein statistischer Schrotthaufen“ seien.

Nach wie vor ist Hartz IV äußert umstritten. Eingeführt wurde es im Rahmen der Agenda 2010 der SPD. Viele sahen in der Einführung des ALG2 das Ende der Sozialdemokratie in Deutschland, da die Ärmsten der Armen so noch weiter in ihrem Leben, und ihren Möglichkeiten beschnitten wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*