Handball-EM 2016 Deutsches Team ohne Weinhold und Dissinger

Beim gestrigen Sieg über Russland haben sich zwei Spieler der deutschen Nationalmannschaft so sehr verletzt, dass sie nicht nur für den Rest der Handball-Europameisterschaft 2016, sondern auch darüber hinaus ausfallen werden. Steffen Weinhold zog sich beim knappen 30:29-Sieg über Russland einen Muskelbündelriss im Adduktorenbereich zu. Er wird aller Voraussicht nach sechs bis acht Wochen ausfallen. Christian Dissinger zog sich ebenfalls eine Adduktorenverletzung zu, und wird seinem Team auch mehrere Wochen fehlen.

Das deutsche Team unter Bundestrainer Dagur Sigurdsson hat für die beiden verletzten Spieler Kai Häfner vom TSV Hannover-Burgdorf und Julius Kühn vom VfL Gummersbach nachnominiert. Der Bundestrainer bei der Pressekonferenz des DHB: „Julius und Kai waren schon im abschließenden Vorbereitungslehrgang in Berlin mit dabei, was die Sache etwas einfacher macht. Generell sind die beiden Verletzungen von Weinhold und Dissinger aber ein kleiner Schock, das wirft uns zurück.“


Am Mittwoch findet um 18.15 Uhr das Spiel Deutschland gegen Dänemark statt, das zugleich das letzte Spiel in der Hauptrunde der Handball-EM 2016 der deutschen Mannschaft ist. Das Spiel wird live im Ersten übertragen, ebenso bietet das Erste eine kostenlosen Livestream vom Spiel Deutschland vs. Dänemark als letztes Hauptrundenspiel der Handball-Europameisterschaft in Polen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*