Griechenland Haushalt 2016 mit unrealistischen Zahlen?

Der Haushalt für das kommende Jahr wurde heute am frühen Morgen vom griechischen Parlament beschlossen. Der Premier von Griechenland, Alexis Tsipras, hat seinen Haushaltsentwurf für 2016 damit durchgebracht, mit den geschlossenen Stimmen seiner Koalition für den Haushalt.

Aus der Links-Rechts-Koalition, die bei der letzten Griechenland-Wahl die Mehrheit erhielt, gaben damit alle 15 Abgeordneten ihre Ja-Stimmen ab. Aus der Opposition stimmten 145 Parlamentarier gegen den Haushalt von Tsipras, zwei Abgeordnete fehlten der Abstimmung gleich ganz.

Alexis Tsipras feierte das Durchkommen des Haushalts für das kommende Jahr wie einen Sieg. Doch ob es wirklich einer war, wird erst das kommende Jahr zeigen. Experten halten den Haushalt 2016 von Griechenland für unrealistisch. In wie weit die Zahlen, die vorerst nur auf dem Papier steht, am Ende wirklich Bestand haben wird, werden wir in spätestens einem Jahr wissen. Wenn das kommende Jahr auf das Ende zugeht, und sich dann erst zeigen wird, wie richtig, oder falsch, die Zahlen und Planungen für den griechischen Haushalt wirklich waren.

Ein Ende der Griechenland-Krise ist damit wohl noch lange nicht erreicht. Ein Aufatmen der Euro-Zone, das Land gerettet zu haben, ist deshalb kaum zu erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*