Gold und Silber drehen ins Minus

Heute Vormittag lagen Goldpreis und Silberpreis noch im Plus, doch der Wind hat sich gedreht, und Gold und Silber sind im Minus gelandet, weit über ein Prozent.

Der Goldpreis ist dabei unter die Marke von 1.300 Dollar je Feinunze gefallen und liegt aktuell nur noch auf 1.294,64 Dollar, was ein Minus von 17,61 Dollar und einen Preisabstieg von 1,34 Prozent.

Der Silberpreis liegt nun noch deutlicher unter der Marke von 20 Dollar je Feinunze und aktuell auf 19,58 Dollar, was ein Minus von 0,27 Dollar und einen Preisabtrieb von 1,36 Prozent bedeutet.

Eine Antwort auf „Gold und Silber drehen ins Minus“

  1. Der Goldpreis hatte sich letzte Woche noch gut behaupten können, während Silber deutlich fiel. Vielleicht zeigt der neue Referenzpreis in London bald Auswirkungen auf den Spotpreis. Das neue Verfahren hat zumindest vielversprechende Ansätze: elektronisch, auktionsbasiert inklusiv (siehe http://www.goldpreis.de/News/Londoner+Silberpreis+seit+Freitag+elektronisch ). Aber Effekte dürften meiner Meinung erst in ein paar Wochen spürbar werden, wenn die Zahl der Teilnehmer steigt, im Moment sind es noch zu wenige und dazu die verdächtigen Großbanken, die dort mitspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*