Home » Allgemein, Geldanlage

Gehört die Zukunft dem Copy Trading und Social Trading?

12 Februar 2016 Ein Kommentar

Gängige Anlagearten bringen heute längst kaum mehr das Gelbe vom Ei zustande. Die Zinsen für sichere Geldanlagen sind niedrig, und ein Vermögen lässt sich auch mit Lebensversicherungen, Riester Rente, Basisrente und Co. nicht aufbauen. Für Anleger sind dies Zeiten, in denen sie sich nach anderen Möglichkeiten der Kapitalanlage umsehen müssen, um wirkliche Erträge mit ihrem angelegten Geld zu erwirtschaften. Dafür müssen sie mehr Risiko eingehen, aber die mögliche Rendite ist dafür auch deutlich höher als bei Spareinlagen wie Festgeld und Sparbuch, und wie Tagesgeldanlagen. Die Zukunft der Geldanlage hat längst begonnen, unter anderem durch das
Copy Trading und das Social Trading.

Erfolgreiche Anleger kopieren und ihre Erfolge zu meinen eigenen Erfolgen machen

Beim Copy Trading geht es darum, wie das Wort schon sagt, den Handel zu kopieren. Das heißt: der Anleger sucht sich über Plattformen für Copy Trading und Social Trading Anleger heraus, die Erfolg bei ihrer Kapitalanlage haben. Beispiele für einen Anbietervergleich für diese Art des Handelns gibt es unter anderem auf dieser Webseite. Die Erfolge der Trader, die so gefunden werden, können kopiert und in das eigene Depot übernommen werden.

Dabei gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten des Handelns und des Kopierens. Was genau gehandelt werden kann über Copy Trading hängt von der Bandbreite des Portfolios des jeweiligen Brokers für Copy Trading und Social Trading ab. Dies können CFDs sein, die so genannten Differenzkontrakte, dies kann der Handel mit Währungen (Forex), Rohstoffen, Aktien und Indizes sein. Ein Teil der Copy Trading Broker bietet auch den Handel mit Binären Optionen an, worauf diese gehandelt werden können, hängt wiederum vom Portfolio des Brokers selbst ab.

Wie Du die Erfolge beim Copy Trading übernehmen kannst

Ist der passende Trader gefunden, können dessen Anlageerfolge in das eigene Depot kopiert werden. Dies ist manuell möglich, halbautomatisch und auch vollautomatisch. Was der Anleger für seine Kapitalanlage und sein Copy Trading wählt, hängt von seinen eigenen Wünschen und Bedürfnissen bei seiner Kapitalanlage ab.

Soll der Handel komplett so erfolgen, wie der gewünschte Trader vorgeht, kann das vollautomatische Copy Trading durchgeführt werden. Damit werden die Handelsstrategie sowie die Handelsaktivitäten des jeweiligen Traders einfach ins eigene Depot übernommen. Der Handel verläuft dann automatisch, und der Anleger selbst muss sich um nichts mehr können.

Daneben ist ein halbautomatischer Handel möglich, wenn nur bestimmte Teile der Handelsstrategie übernommen werden. Wenn von verschiedenen erfolgreichen Tradern vereinzelte Handelsaktivitäten übernommen werden sollen, ist ein manuelles Kopieren meist das einfachste. Jeder Anleger kann sich dann die „Sahnestückchen“ in der jeweiligen Handelsstrategie heraussuchen, und sein Geld so beim Copy Trading einsetzen, ohne gleich die kompletten Handelsaktivitäten eines Traders übernehmen zu müssen.


Ein Kommentar »

  • Social Trading als Zukunft der Geldanlage? | FinanzNews-123.de sagte:

    […] Trading gehört vielleicht nicht die komplette Zukunft der Geldanlage, aber es bietet Anlegern die Möglichkeit, von erfolgreichen Tradern zu lernen, und deren Strategie und Aktivitäten zu kopieren. Dadurch ist es, bei weiter erfolgenden Tradern, […]

Sag uns Deine Meinung!

Dir hat de Beitrag gefallen? Dann abonniere doch unseren RSS-Feed

Diese HTML-Tags können benutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>