Home » Allgemein, Formel 1

Formel 1 2016 Lewis Hamilton mit 55 Strafplätzen beim #BelgianGP

27 August 2016 Keine Kommentare

Das erste Formel 1 Rennen nach der Sommerpause bringt zwiespältige Gefühle für die Mercedes-Fans mit sich. Während Nico Rosberg heute im Qualifying die Pole ergattern konnte, und Max Verstappen auf Platz verwies, muss Lewis Hamilton vom letzten Platz aus ins Rennen gehen. Der Silberpfeil-Pilot, und Formel 1-Weltmeister der vergangenen beiden Jahre, wurde um 55 Plätze zurückversetzt, wegen Grid-Strafen. Im Qualifying fuhrt Hamilton deshalb nicht um die besten Zeiten mit, und fuhrt nur in Q1. Um die besten Plätze in der Startaufstellung für den Großen Preis vo Belgien kämpften andere. Ebenfalls von Gridstrafen betroffen waren Esteban Gutierrez, Marcus Ericsson und Fernando Alonso.

Lewis Hamilton über das Rennen und seine Strafen vor dem Qualifying

„Das Team hat unglaubliche Arbeit abgeliefert. Zum einen die Jungs und Mädels in Brixworth, die unsere Motoren entwickeln, und zum anderen alle hier an der Strecke, die sie einbauen. Ein riesiges Dankeschön an euch alle. Wir kamen mit einem neuen Motor hierher, tauschten ihn nach dem 1. Training aus, bauten für das 2. Training einen weiteren neuen ein und wiederholten das Prozedere vor dem 3. Training noch einmal – das ist eine absolut unglaubliche Leistung. Ich werde um enorme 55 Plätze zurückversetzt, aber ich habe jetzt auch drei neue Motoren im Pool für den Rest der Saison. Das ist positiv. Das war heute ein seltsames Qualifying für mich. Es machte keinen Sinn, meine Pace zu zeigen. Es ging einzig und allein um die Vorbereitungen auf das Rennen. Das Wichtigste für mich ist, morgen so wenige Punkte wie möglich zu verlieren. Das bedeutet, so viele frische Reifensätze wie möglich zur Verfügung zu haben und sicherzustellen, dass das Auto gut abgestimmt ist. Ich kann jetzt noch nicht verraten, wie unser Plan aussieht. Das Team weiß aber, was am besten für uns ist, und wir werden später darüber sprechen. Wir sind hier nicht die mit Abstand Schnellsten. Wir werden alle starken Reifenabbau haben. Deshalb werden alle damit zu kämpfen haben, auf die Reifen zu achten. Es wird ganz sicher kein Spaziergang, bei dem ich einfach an allen vorbeifahren kann. Es wird viele Boxenstopps geben und wer weiß, was sonst noch so passiert? Ich werde mir meinen Weg durch den Verkehr bahnen müssen, aber ich werde wie immer mein Bestes geben und dann sehen wir, was dabei herauskommt.“

Formel 1 2016 Großer Preis von Belgien Lewis Hamilton Mercedes AMG Petronas © Daimler AG

Formel 1 2016 Großer Preis von Belgien Lewis Hamilton Mercedes AMG Petronas © Daimler AG


Sag uns Deine Meinung!

Dir hat de Beitrag gefallen? Dann abonniere doch unseren RSS-Feed

Diese HTML-Tags können benutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>