Forex und CFD-Handel statt Mini-Zinsen für Tagesgeld und Festgeld?

Die Zeiten für sichere Geldanlagen sind eher schlecht. Der immer noch niedrige Leitzins stellt viele Sparer und Anleger in Deutschland vor die Frage, ob sie ihr Geld wirklich in Mini-Zinsen auf Tagesgeldkonten und in Festgeldanlagen belassen wollen. Oder ob sie nicht eher bereit dazu sein sollten, ihr Geld mit einem höheren Risiko, aber dafür auch mit einer möglichen höheren Rendite zu investieren. Forex und CFD-Handel statt Mini-Zinsen für Tagesgeld und Festgeld, dürfte deshalb eine der Fragen mit, denen sich die risikobewussten und risikobereiten deutschen Anleger derzeit am ehesten befassen dürften.

300x250

Ob es wirklich Forex (= der Handel mit Devisen auf dem Foreign Exchange Market) sein soll, ob der Handel mit CFDs wirklich was für einen ist, zeigt sich oft erst beim Ausprobieren der Möglichkeiten, die angeboten werden. Inzwischen gibt es immer mehr Forex-Broker in Deutschland, bei denen der Handel mit Währungen und je nach Broker auch mit CFDs möglich ist.

2 Antworten auf „Forex und CFD-Handel statt Mini-Zinsen für Tagesgeld und Festgeld?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*