FC Schalke 04 plant Anleihe im Entry Standard

Seit heute kann die Unternehmensanleihe des Bundesligisten Schalke 04 gezeichnet werden, dies gab die Deutsche Börse soeben bekannt. Das Emissionsvolumen liegt bei bis zu 50 Millionen Euro, die Laufzeit ist bis Juli 2019, die Handelsaufnahme soll aller Voraussicht nach am 11. Juni 2012 erfolgen.

FC Schalke 04 plant Anleihe im Entry Standard

„Zeichnungsfrist vom 30. Mai bis 08. Juni 2012

Xetra/FWB: Der Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. plant eine Unternehmensanleihe im Entry Standard der Deutschen Börse. Ab heute kann diese Anleihe mit der ISIN: DE000A1ML4T7 gezeichnet werden. Die Anleihe von FC Schalke 04 hat ein Emissionsvolumen von bis zu 50 Millionen Euro mit einer Laufzeit bis Juli 2019. Die Verzinsung der Anleihe beträgt 6,75 Prozent, die nominale Stückelung beträgt 1.000 Euro.

Die Handelsaufnahme soll voraussichtlich am 11. Juni 2012 erfolgen.

„Wir freuen uns sehr, dass sich der FC Schalke 04 mit seiner Anleihe für den Entry Standard der Deutschen Börse entschieden hat. Auch nicht börsennotierten, mittelständischen Unternehmen bieten Anleihen eine Finanzierungsalternative mit einem flexiblen und kosteneffizienten Zugang zu Fremdkapital.“ sagte Barbara Georg, Leiterin Listing & Issuer Services bei der Deutschen Börse.

„Der Fußball hat sich zu einem boomenden Wirtschaftsfaktor entwickelt – unabhängig von Konjunkturschwankungen. Mit der Unternehmensanleihe des FC Schalke 04 investieren Anleger in einen der erfolgreichsten und wertvollsten Fußballclubs der Welt“, sagt Finanzvorstand Peter Peters. „Dazu ist Frankfurt als der führende Börsenplatz in Deutschland die richtige Plattform.“

Nach eigenen Angaben liegen die wesentlichen Geschäftsfelder des FC Schalke 04 im Lizenzfußballsport sowie der Förderung des Fußballnachwuchses und in der Vermarktung der Veltins-Arena. Den Hauptteil seiner Einnahmen erzielt der Emittent daher aus dem Spielbetrieb der Lizenzspielermannschaft, der Vermarktung von Medienrechten, dem Sponsoring und dem Merchandising.“

Quelle Pressemitteilung: Deutsche Börse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*