EthikBank ist Hausbank für 42 Prozent ihrer Kunden / Das ist ein Ergebnis der ersten umfassenden Studie zum Social Banking in Deutschland

Eisenberg (ots) – 42 Prozent aller Kunden bezeichnen ihre
EthikBank als Hausbank. Zu diesem Ergebnis kommt die erste umfassende
Marktstudie zum Social-Banking, erstellt von der Managementberatung
zeb, Alanus Hochschule und puls Marktforschung. Sie basiert auf der
Befragung von 3.200 Kunden sozialökologischer Banken (davon 600
Kunden der EthikBank) sowie gut 1.000 repräsentativ ausgewählten
Verbrauchern.

„Dass uns 42 Prozent aller Kunden in den Hausbank-Status heben,
ist eine Überraschung für uns. Denn das heißt, dass sich die Kunden
emotional mit uns verbunden fühlen, obwohl wir kein Filialnetz
haben“, erläutert Sylke Schröder, Vorstandsmitglied der EthikBank.

Laut der Studie ist die Produktnutzungsquote der EthikBank-Kunden
ausgeprägt bei Geldanlagen (77 Prozent), beim Girokonto (63 Prozent)
sowie bei festverzinslichen Wertpapieren (46 Prozent).
Vergleichsweise gering ist das Interesse an der Baufinanzierung (9
Prozent).

Zu den Leistungsmerkmalen, die für EthikBank-Kunden besonders
wichtig sind, gehören die sozialökologische Mittelverwendung, ein
durchgängiges Angebot „grüner“ Produkte, Transparenz in der
Kommunikation, eine kompetente und faire Beratung und der Verzicht
auf Spekulation. Kundinnen der EthikBank sind bei fast allen
Leistungsmerkmalen anspruchsvoller als Männer. Am größten ist der
Unterschied bei den „grünen“ Merkmalen, die die Kernkompetenz der
EthikBank ausmachen. So sind Frauen Transparenz in der Kommunikation,
der Verzicht auf Spekulation, Mitbestimmung bei der Geldverwendung
sowie Spenden deutlich wichtiger als Männern.

Laut der zeb/-Studie liegt der Bekanntheitsgrad sozialökologischer
Banken bei 23 Prozent. Die Generation 50+ gibt am häufigsten an,
bereits von einem solchen Angebot gehört zu haben (25 Prozent). Die
Mehrheit der EthikBank-Kunden ist zwischen 30 und 49 Jahre alt. 66
Prozent aller EthikBank-Kunden sind Akademiker. 7 Prozent davon haben
promoviert. Im Bundesvergleich zeichnet sich eine Kundenkonzentration
in Thüringen und Sachsen sowie in den Städten Hamburg, Bremen und
Berlin ab.

Pressekontakt:
Claudia Bioly,
Tel.: 036691-58104,
claudia.bioly@ethikbank.de

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/105265/2245838/ethikbank-ist-hausbank-fuer-42-prozent-ihrer-kunden-das-ist-ein-ergebnis-der-ersten-umfassenden/api