Eilmeldung: Lehman Brothers und die Evangelisch-Lutherische Kirche Oldenburg

So schnell kann es manchmal gehen im Leben. Plötzlich ist das Geld bei einer insolventen Bank nicht mehr abhebbar und man weiß nicht, wie viel man letztlich über de Betrag der Einlagensicherung hinaus zurück bekommen wird. Sogar den Kirchen geht es so, die ihr Scherflein bei einer Bank anlegen, welche in die Pleite geht. Und so ergeht es nun der Evangelisch-Lutherische Kirche Oldenburg, wie heute Nachmittag durch einen Sprecher der Kirche bekannt gegeben wurde. Gut 4,3 Millionen Euro soll die Ev.-Luth.e Kirche Oldenburg über eine ihrer Hausbanken bei Lehman Brothers in verschiedenen Wertpapieren angelegt haben. Oberkirchenrat Wolfram Friedrichs bestätigte dies heute und sagte auch dazu, dass momentan nicht gesagt werden könne, ob das gesamte angelegte Kapital verloren ist. Die genannte Kirche in Oldenburg scheint übrigens die einzige zu sein von den evangelischen Kirchen in Niedersachsen und Bremen, die überhaupt Geld bei Lehman Brothers angelegt hatte.

Sobald weitere Informationen bekannt sind, werden wir Sie natürlich auf dem Laufenden halten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*