Eilmeldung – Apple-Aktie fällt um 15 Prozent

Nicht nur Bankenaktien sind derzeit dem Kursverfall preisgegeben. Nun hat es auch die Aktie des Computerherstellers Apple erwischt. Begonnen hat es mit einer Herabstufung durch Banken, welche eine Folge schlechten Konsumdaten waren. In der Folge der Herabstufung ging die Aktie von Apple auf eine Talfahrt, bei der das Wertpapier 15 Prozent verlor und nur noch bei 108 Euro je Aktie stand. Dies zog natürlich auch den Nasdeq, den Index für Technologiewerte nach unten, der um mehr als vier Prozent ins Minus fiel. Sogar der Dow Jones, der heute wieder einmal leiden musste, war um nur gut 2,5 Prozent gesunken.

Morgan Stanley, deren eigene Aktie im Sommer dieses Jahres um weit mehr als 50 Prozent einbrach und die RBC, die Royal Bank of Canada nahmen eine Herabstufung des Wertpapiers von Apple vor, nachdem es keine guten Daten zur Konsumfreude gegeben hatte. So wurde die Apple-Aktie von Morgan Stanley von Overweight“ auf „Equal-Weight“ heruntergestuft. Mike Abramsky begründete diesen Schritt mit der schwierigen Prognose der Gewinnmargen in einem schwierigen Marktumfeld. Kathryn Huberty, Analystin bei Morgan Stanley gab das nachlassende Wachstum in der Sparte PC als Grund der Herabstufung an. Abramsky stufte die Apple-Aktie von „Outperform“ auf „Sector Perform zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*