Droht bei Trump-Sieg der Börsencrash? #USWahl

Es sind die Tage des Schicksals, nicht nur für die USA. Die Präsidentenwahl wirkt bereits jetzt auf die Märkte ein. Ein Sieg des Republikaners Donald Trump dürfte die Lage noch verschärfen. Die Reaktion der Börsen könnte weltweit dramatisch sein. Droht gar ein Börsencrash bei einem Trump-Sieg?

Kursverluste wie nach dem Brexit-Referendum?

Sicher dürfte sein: die Aktienkurse sinken. Ein Steigen der Kurse ist bei einem Sieg Trumps mehr als unwahrscheinlich. Eher sind sinkende Wertpapierkurse zu erwarten. Eine Reaktion der Märkte, wie nach dem Brexit-Votum, ist im Bereich des Möglichen. Anders könnte es bei einem Sieg von Hillary Clinton aussehen. Ein Clinton-Sieg könnte die Märkte, zumindest ein wenig, befeuern, und die Kurse wieder antreiben.

Die Herausforderung für Märkte und globale Wirtschaft

Die USA, und die weltweiten Finanzmärkte, stehen vor einer Herausforderung, die in jede Richtung ausschlagen könnte. Ein Wahlsieg, und damit ein künftiger US-Präsident Donald Trump, wird immer wahrscheinlicher. Ob Clinton die Kurve noch mal kriegen wird, auch angesichts der FBI-Ermittlung zu ihrer Email-Affäre, wird immer unwahrscheinlicher. Doch am Ende sind die Wähler am Zug, und es wird sich kommende Woche zeigen, wer bei der US-Wahl mehr Wähler mobilisieren, und auch die Unentschlossenen auf seine Seite ziehen kann.

Fällt der DAX unter die 10.000 Punkte-Marke?

Jochen Stanzl, der Chef-Marktanalyst CMC Markets, hat das Thema in seinem Marktkommentar zum heutigen Wochenabschluss auch aufgenommen. Stanzl: „Das FBI mit seinen Ankündigungen über neue Untersuchungen in der E-Mail-Affäre von Hillary Clinton wird wohl die Verantwortung für diese Kursverluste übernehmen müssen. Sollte es am Ende auch verantwortlich für einen neuen US-Präsidenten namens Donald Trump sein, dürften wir uns wohl auf harte Zeiten an der Börse einstellen. Die Marke von 10.000 Punkten wäre für den DAX dann kaum zu halten.“

2 Antworten auf „Droht bei Trump-Sieg der Börsencrash? #USWahl“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*