Droht 2016 ein Börsencrash?

Die Turbulenzen an den Börsen, die Probleme in der Euro-Zone, die unsichere wirtschaftliche Zukunft von China und den Schwellenländern, die Flüchtlingsproblematik in Europa und die innerpolitischen Streitigkeiten in den Unionsparteien. All das dient nicht gerade dazu, die Anleger optimistisch zu stimmen. Das Gegenteil ist der Fall, es droht immer mehr die Gefahr eines Börsencrash 2016.

Bereits für den Oktober des vergangenen Jahres hatte der Analyst Martin Armstrong einen Börsencrash vorausgesagt. Dieser war nicht eingetroffen, doch die Wahrscheinlichkeit wächst wohl, dass es in diesem Jahr zu einem Knall an den Börsen kommen könnte.

Wann dies der Fall sein könnte, dies ist wohl schwer vorherzusagen. Da sich die Gegebenheiten mitunter ändern, und Anleger nicht immer zyklisch reagieren, sondern zum Teil auch antizyklisch. Selbst für Experten dürfte es damit schwer sein, genau zu prognostizieren, wann und wie hart ein Börsencrash die Finanzmärkte in aller Welt treffen könnte. Für Anleger gilt es wahrscheinlich, einen kühlen Kopf zu behalten.

P.S.: Durch den Handel mit Binären Optionen auf Aktien ist es auch möglich, auf fallende Kurse zu wetten. Dadurch verlieren Anleger kein Geld, wenn die Aktienkurse in den Keller rauschen. Aber auch dies ist eine Risikoanlage, was vor dem Einsatz von Geld bedacht werden sollte!

Eine Antwort auf „Droht 2016 ein Börsencrash?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*