Home » Allgemein, Sport

Bundesliga Die Abstiegskandidaten im Endspurt des Klassenerhalts 2016

6 Mai 2016 Keine Kommentare

In Sachen Abstieg und Relegation kann sich in der laufenden Bundesliga-Saison noch so einiges tun. Von Platz 11 bis Platz 17 ist noch alles drin. Einzig Hannover 96 steht aufgrund der geringen Anzahl an Punkten bereits als Absteiger fest.

Das Restprogramm im Bundesliga Abstiegskampf 2016

Der Hamburger SV, der 38 Punkte und 37:44 Tore hat, muss zuhause erst gegen den VfL Wolfsburg, dann Auswärts gegen den FC Augsburg, einen weiteren Abstiegskandidaten, ran.

Der FC Augsburg spielt erst auswärts gegen Schalke 04, bei dem derzeit die Rückkehr von Julian Draxler im Gespräch ist, dann zuhause gegen den HSV. Augsburg hat vor dem 33. Spieltag 37 Punkte und 40:48 Tore auf dem Konto.

TSG 1899 Hoffenheim bringt 37 Punkte und 38:49 Tore mit in den finalen Abstiegskampf, und muss erst aufwärts gegen Hannover 96 ran, und dann zuhause gegen Schalke 04.

SV Darmstadt 98 liegt mit 35 Punkten und 36:50 Toren auf dem 14. Platz, und muss erst auswärts gegen Hertha BSC ran, und dann zuhause gegen Borussia Mönchengladbach.

Der 15. der Liga, Werder Bremen, geht mit 34 Punkten und 49:65 Toren in die letzten beiden Saisonspiele. Und muss erst auswärts gegen den 1. FC Köln ran, und dann zuhause gegen den 16. ran, Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt hat 33 Punkte und 33:51 Tore und muss erst zuhause gegen Borussia Dortmund ran, der BVB hat noch eine theoretische Chance auf die Meisterschaft, dann auswärts gegen SV Werder Bremen.

Vom 17. Platz aus geht der VfB Stuttgart in den Kampf um den Klassenerhalt. Mit 33 Punkten und 48:69 Toren ist auch hier noch alles möglich. Der VfB muss erst zuhause gegen Mainz 05 antreten, und auswärts gegen den VfL Wolfsburg ran.


Sag uns Deine Meinung!

Dir hat de Beitrag gefallen? Dann abonniere doch unseren RSS-Feed

Diese HTML-Tags können benutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>