Bitcoin im September weiter über 500 Euro

Dem Bitcoin werden immer wieder hohe Kursschwankungen nachgesagt. Doch seit geraumer Zeit ist Ruhe eingekehrt bei der digitalen Währung. Am 2. August 2016 lag der BTC das letzte Mal unter 500 Euro. Seitdem hat er die weltweit bekannteste Kryptowährung diese Marke nicht mehr unterschritten.

Zwar gab es das eine oder andere Minus, und das eine oder andere Ansteigen. Aber der BTC-EUR bewegt sich seit einigen Wochen erfreulich stabil. Die hohe Volatilität, die Kritiker immer heraufbeschworen, um den Bitcoin tot zu reden, oder zumindest ins Abseits zu drängen, ist seit Anfang August dieses Jahres nicht mehr vorhanden. Ob die offensichtlich nicht mehr starken Schwankungen damit zusammenhängen, dass viele Anleger aufgrund des kommenden Brexit weiter in den Bitcoin investieren, kann natürlich nur vermutet, aber nicht belegt werden.

Der Bitcoin bietet sich jedoch weiter an, für Anleger, und zum Bezahlen im Internet. Die niedrigen Transaktionskosten sprechen nach wie vor für die digitalen Währung, vor allem bei weltweiten Überweisungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*