Biathlon-Weltcup Antholz 2016 Termine und deutsches Aufgebot

In zwei Tagen geht es mit dem Biathlon-Weltcup 2015/2016 weiter. In Italien stehen die Rennen in Antholz an, insgesamt stehen sechs Wettbewerbe auf dem Programm.

Biathlon-Weltcup Antholz 2016 Termine

– Do., 21.01.2016, 14:30 Uhr (MEZ): Damen Sprint, 7,5 km

– Fr., 22.01.2016, 14:30 Uhr (MEZ): Herren Sprint, 10 km

– Sa., 23.01.2016, 13:15 Uhr (MEZ): Damen Verfolgung, 10 km

– Sa., 23.01.2016, 15:30 Uhr (MEZ): Herren Verfolgung, 12,5 km

– So., 24.01.2016, 11:30 Uhr (MEZ): Damen Staffel 4×6 km

– So., 24.01.2016, 14:40 Uhr (MEZ): Herren Staffel 4×7,5 km


Biathlon-Weltcup Antholz 2016 Das deutsche Aufgebot

Insgesamt wurden für die Wettbewerbe in Antholz sechs Athletinnen und sechs Athleten nominiert.

Das deutsche Aufgebot Damen

– Miriam Gössner (SC Garmisch)

– Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen)

– Maren Hammerschmid (SK Winterberg)

– Franziska Hildebrand (WSV Clausthal-Zellerfeld)

– Vanessa Hinz (SC Schliersee)

– Karolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld)

Das deutsche Aufgebot Herren

– Andreas Birnbacher (SC Schleching)

– Benedikt Doll (SZ Breitnau)

– Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl)

– Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)

– Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)

– Simon Schempp (SZ Uhingen)

Laura Dahlmeier vor dem Biathlon-Weltcup in Antholz 2016

Laura Dahlmeier Biathlon-Weltcup 2015/2016 © DSV
Laura Dahlmeier Biathlon-Weltcup 2015/2016 © DSV

„Die zwei Wochen in Ruhpolding liefen für mich richtig rund. Das hat Spaß gemacht, auch wenn es am Sonntag leider beim Sprint nicht ganz gereicht hat. Aber das war einfach ein taktischer Fehler. Die Ukrainerin hat zwar hart, aber fair gekämpft! Beim nächsten Mal, werde ich mir das mit dem Spurwechsel etwas früher überlegen. Aber ein zweiter Platz ist ja nun auch nicht wirklich schlecht. Und mit den Einzelrennen kann ich definitv auch zufrieden sein. Ich merke aber schon, dass das Drumherum beim Heimweltcup ein wenig schlaucht. Wir haben zwar so gut es ging die Termine gebündelt, aber irgendwie ist die Anspannung doch höher als bei einem normalen Weltcup. Von daher habe ich nichts dagegen, wenn es in der nächsten Woche ein kleines bisschen ruhiger wird. Antholz taugt mir voll. Ich mag die Strecken, den Ort, das Essen und das ganze südtiroler Flair.“

Simon Schempp vor dem Biathlon-Weltcup in Antholz 2016

Simon Schempp Biathlon Weltcup 2015/2016 © Deutscher Skiverband, DSV
Simon Schempp Biathlon Weltcup 2015/2016 © Deutscher Skiverband, DSV

„Ich habe mich natürlich gefreut, dass es in Ruhpolding zumindest noch zu einem Einsatz gereicht hat und ich dort gleich ein gutes Ergebnis erzielen konnte. Andererseits war es schon sehr bitter, in den vergangenen zwei Wochen krank zu Hause sitzen zu müssen. Im Grunde musste ich in diesen 10 Tagen alle Ziele, die ich mir für diese Saison gesteckt hatte, aufgeben. Ich hatte mir im Dezember in allen Weltcupwertungen eine gute Ausgangsposition erarbeitet. Der Gesamtweltcup ist auch kein Thema mehr. Letztendlich bleibt mir also als ganz großes Ziel nun nur noch die WM. Darauf werde ich jetzt hinarbeiten. Mal schauen, wie es in Antholz läuft. Ich bin sicher noch nicht bei einhundert Prozent und brauche noch ein paar Trainingstage und Wettkampfkilometer, um wieder so in Form zu kommen wie im Dezember.“

Der Biathlon-Weltcup in Antholz wird vom Ersten und Eurosport live im Fernsehen übertragen. Das Erste bietet zudem einen kostenlosen Livestream der Biathlon-Wettbewerbe in Antholz.

Eine Antwort auf „Biathlon-Weltcup Antholz 2016 Termine und deutsches Aufgebot“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*