Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Die Zinsen für Baukredite sind günstig, und nicht jeder hat schon so viel auf der hohen Kante, dass er bei einem Baudarlehen eigenes Kapital mit einbringen kann. Doch gibt es die Baufinanzierung ohne Eigenkapital überhaupt und wenn ja, welche Tücken bringt sie möglicherweise mit sich?

Das Eigenheim nur mit Fremdfinanzierung zu bauen ist durchaus möglich – aber der Preis dafür sind normalerweise höhere Zinsen. Die niedrigen Zinsen, die es für Baufinanzierungen derzeit gibt, sind bei einem Baukredit ohne Eigenkapital eher nicht zu haben.

Zudem sollte bei einer eigenkapitalfreien Baufinanzierung mit bedacht werden, dass ein solch großer Kredit ohne Eigenkapital über viele Jahrzehnte abbezahlt werden muss. Die monatliche Belastung ist dann immens, und wer weiß jetzt schon, wie es in ein paar Jahren auf dem Arbeitsmarkt und auch im persönlichen Leben aussehen wird.

Deshalb ist es empfehlenswerter, sich erst einen Grundstock an Eigenkapital anzusparen, bevor ein Baukredit aufgenommen wird, z.B. über einen Bausparvertrag oder ein gut verzinstes Festgeldkonto. Dann kann Bauen durchaus auch in ein paar Jahren noch günstig sein, weil jeder Euro Eigenkapital einen Euro weniger Fremdkapital bedeutet und damit auch weniger Zinsen und Zinseszinsen anfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*