Bargeld ist bevorzugtes Zahlungsmittel in Deutschland

Der Boom der Plastikkarten ist zwar längst auch in unser Land gekommen, dennoch wird immer noch mehr als die Hälfte der anfallenden Beträge für Dienstleistungen und Waren mit Bargeld bezahlt. Dies gab heute der Bundesverband deutscher Banken, der BdB, bekannt. Interessant ist es vor allem, dass nur vier Prozent der Zahlungen mit Kreditkarten getätigt werden, obwohl es inzwischen auch bei uns zahlreiche gute Kreditkarten gibt (siehe dazu unseren Ratgeber Kreditkartenvergleich Deutschland).

Wie bezahlen die Deutschen?

Deutsche hängen am Bargeld

Bevorzugtes Zahlungsmittel der Deutschen ist immer noch das Bargeld. Mit
Banknoten und Münzen werden mehr als die Hälfte (58 Prozent) der in
Deutschland umgesetzten Waren und Dienstleistungen bezahlt. Von den
bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten nutzen die Deutschen am liebsten ihre
girocard (früher ec-Karte), die inzwischen fast jeder Erwachsene besitzt.
Sie wird für 26 Prozent der Umsätze im Handel eingesetzt. Die
Überweisung kommt auf einen Anteil von 9 Prozent, auf die Kreditkarte
entfallen in Deutschland nur 4 Prozent (siehe Grafik).“

Bargeld
Quelle Pressemitteilung und Grafik: Bundesverband deutscher Banken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*