Autoversicherung anonym vergleichen

In zehn Tagen ist Stichtag für die Kündigung der Kfz-Versicherung. Wer mit seiner Autoversicherung 2016 bei einem neuen Versicherer fahren möchte, muss sich nun beeilen. Doch nach wie vor sind nicht wenige Autofahrer darin verunsichert, wie sie eine neue Kfz-Versicherung finden. Versicherungsvergleiche und Kfz-Rechner gibt es wie Sand am mehr. Doch wie sieht es aus mit der Eingabe von persönlichen Daten beim Kfz-Versicherungsvergleich? Sollten Versicherte diese eingeben, oder doch lieber Autoversicherungen anonym vergleichen?

Ganz ohne Daten geht es nicht beim Kfz-Versicherungsvergleich

Die Meinungen hierzu dürften weit auseinandergehen. Um verschiedene Kfz-Tarife vernünftig und auch gründlich miteinander vergleichen zu können, ist die Angabe gewisser Daten erforderlich. Nur aus dem Fahrzeugtyp lässt sich beispielsweise die Typklasse ermitteln, der Versicherungsstandort ist wichtig, um die Regionalklasse des zu versichernden Pkw festzustellen.

Dazu kommen weitere wichtige Punkte wie das Alter das Versicherten, und zur Ermittlung der Schadensfreiheitsklasse die Anzahl der unfallfreien Jahre. Das heißt: so wirklich ganz ohne Daten geht es auch beim anonymen Vergleichen von Kfz-Versicherungen nicht. Es sei denn, es sollen am Ende Kfz-Tarife herauskommen, die gar nicht zu einem passen, und damit auch hinsichtlich der Höhe des Beitrags keinerlei Aussagekraft besitzen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*