Augen auf beim Geldabheben

Frankfurt/Main (ots) – Wer mit der girocard Geld am Automaten
abhebt, konzentriert sich meist nur darauf, die Geheimnummer korrekt
einzugeben. Auf einen angemessenen Abstand zum Hintermann oder dessen
neugierige Blicke wird dabei oftmals nicht geachtet. Karteninhaber
sollten sich nicht scheuen, um einen gebührenden Abstand zu bitten,
wenn ihnen jemand zu Nahe kommt. Besonders im Moment der PIN-Eingabe
und Geldausgabe ist es wichtig, sich nicht ablenken zu lassen.
Grundsätzlich gilt: Sicht auf die Tastatur mit der Hand oder dem
Geldbeutel verdecken und Zahlungskarte nicht aus den Augen lassen.
Bei Verlust, Diebstahl oder Einzug der girocard am Automaten
verhindert ein schnelles Sperren größere Schäden. Die zentralen
Sperr-Rufnummern sind rund um die Uhr erreichbar: 116 116* bzw. 01805
/ 021 021**.

* kostenfrei aus dem dt. Festnetz und über Mobilfunk innerhalb
Deutschlands, gebührenpflichtig aus dem Ausland
**14 ct./min. (inkl. USt.) aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis
42 ct./min. (inkl. USt.), abweichende Gebühren aus dem Ausland

Pressekontakt:
EURO Kartensysteme GmbH
Margit Schneider
Tel.: 069 / 979454558
E-Mail: margit.schneider@eurokartensysteme.de

Agentur Schwarz & Sprenger GmbH
Anja Schneider
Tel.: 089 / 664335
E-Mail: anja.schneider@schwarz-sprenger.de

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/38715/2247714/augen-auf-beim-geldabheben/api