Audi: Kundeninformationen zu Diesel-Emissionen

Wie der Ingolstädter Autohersteller Audi soeben bekanntgab, sind ab heute auf der Audi-Website für Deutschland die individuellen Kundeninformationen zu Diesel-Emissionen zu finden. Audi weist zudem darauf hin, dass die vom Abgasskandel #Dieselgate betroffenen Modelle „weiterhin technisch sicher und fahrbereit“ seien. Den Behörden soll noch in diesem Monat ein Aktionsplan vorgestellt werden.

„Diesel-Emissionen: Individuelle Kundeninformation für Deutschland auf Audi-Website
Diesel-Emissionen: Individuelle Kundeninformation für Deutschland ab heute auf Audi-Website

  • Betroffene Modelle weiterhin technisch sicher und fahrbereit
  • Nachrüstlösungen für Motor EA 189 in Arbeit
  • Information auf www.audi.de oder Auskunft über Händler

Aktionsplan wird den Behörden im Oktober vorgestellt

Jeder Kunde in Deutschland kann sich einfach und schnell darüber informieren, ob sein Audi infolge von Unregelmäßigkeiten mit der verwendeten Software betroffen ist. Dazu gibt er die Fahrgestellnummer seines Autos auf www.audi.de ein. Sofort nach Eingabe der Fahrgestellnummer ist zu sehen, ob das Auto betroffen ist. Im Laufe der kommenden Woche steht diese Funktion auch in den weltweiten Märkten über die nationalen Audi-Websites zur Verfügung.
Alternativ kann der Kunde ab sofort über jeden Audi-Händler oder die nationale Kundenbetreuung in Erfahrung bringen, ob sein Auto betroffen ist. Parallel dazu werden technische Lösungen erarbeitet, mit denen Audi-Modelle nachgerüstet werden. Diese Service-Maßnahmen werden den zuständigen Behörden noch im Oktober vorgestellt.

Audi-Kunden werden in den nächsten Wochen und Monaten darüber informiert, wie ihr Auto nachgerüstet wird. In Frage kommen Audi-Modelle mit 1.6 oder 2.0 Liter TDI-Dieselmotoren, die die Bezeichnung EA 189 tragen und nach der Europäischen Emissionsnorm EU5 zugelassen sind. Diese Autos sind weiterhin uneingeschränkt nutzbar und technisch sicher.

Nicht betroffen sind 1.6 und 2.0 Liter TDI-Motoren mit der neuen EU6-Zulassung. Ebenso nicht betroffen sind V6- und V8­‑TDI‑Motoren, unabhängig davon, ob sie nach EU5 oder EU6 zugelassen wurden.“

Quelle Pressemitteilung: Audi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*