Auch in schwierigen finanziellen Zeiten möglich: Der Weg zum richtigen Kredit

Nachdem uns inzwischen Berichte aus Estland erreichten über SMS-Kredite mit Wucherzinsen, 30 Prozent für 30 Tage, ist es wichtig, immer die Augen offen zu halten. In Estland ist das gängige Verfahren, Kredite per SMS zu erhalten, scheinbar zum Volkssport geworden, und führt dabei zur Verschuldung und zum Teil auch zur Überschuldung angesichts der Tatsache, dass die Zinsen so schwindelerregend hoch sind. Doch wie finde ich den richtigen Kredit, ohne dass ich dabei geschröpft werde und finanziell ausbluten muss?

Und was sind die wichtigen Eckpunkte bei Krediten, die ein gutes Darlehen ausmachen? Günstige Zinsen, eine auf den eigenen Bedarf zugeschnittene Laufzeit, passende Raten und dazu möglichst wenig Bearbeitungskosten. Durch die zweimalige Senkung der Leitzinsen hintereinander ist es nun möglich, genau das zu bekommen: Günstige Zinsen. Ob ein Kreditgeber sie dann auch ermöglicht, unterscheidet den guten von dem schlechten Kreditgeber. Der Rest der Konditionen zeigt dann das Übrige. Ein guter Kredit ist immer ein günstiger Kredit, mit den optimalen Konditionen. Mehr braucht man nicht zur Finanzierung seiner Träume…

Damit es Ihnen nicht wie den Kreditnehmern in Estland geht, sondern Sie günstig weggekommen bei der Aufnahme eines Kredites, sollten Sie immer genau hinschauen, wie die Konditionen sind. Und immer darauf achten, dass der effektive Jahreszins angegeben ist, dies darf nicht vergessen werden. Alles andere ist unseriös und das bedeutet: Finger weg davon. Sondern die Finger dann hin zu einem guten und günstigen Kredit mit den passenden Konditionen. Damit das, was man heute für das aufgenommene Darlehen erwirbt, auch morgen noch Spaß macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*