Anpassung der Absicherung über den Einlagensicherungsfonds bei der IKB direkt

Wie die IKB direkt soeben mitteilte, hat sich die Absicherungsgrenze der Bank beim Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken zum Jahresabschluss 2011/2012 geändert.

Die neue Sicherheitsgrenze liegt nun bei bis zu 564,26 Millionen Euro je Kunde. Auch nach der Anpassung ist die IKB direkt immer noch eine der am besten abgesicherten deutschen Privatbanken. Durch die freiwillige Mitgliedschaft der Bank im Einlagensicherungsfonds des Bankenverbands erhält der Kunde eine hohe Absicherung seines angelegten Geldes. Die Sicherung gilt für alle Spareinlagen wie das Tagesgeld und das Festgeld bei der IKB Direkt.

Eine Verpflichtung für eine Mitgliedschaft im Sicherungsfonds des BdB besteht nicht. Es gibt zahlreiche Privatbanken in Deutschland, die keine Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesbandes deutscher Banken sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*