Aktien und Co.: Wertpapieranlage statt niedriger Sparzinsen

Die Sparzinsen sind auch Anfang Juni 2015 weiter niedrig. Ob Sparer die niedrigen Zinsen, die zum Teil gegen Null Prozent gehen, weiter in Kauf nehmen wollen? Dies muss sich jeder selbst fragen. Eine Alternative zu Festgeldanlagen und Sparbücher können Wertpapieranlagen darstellen. Mit Aktien und Co. lässt sich, bei einem guten Riecher und einem guten Händchen durchaus eine deutlich bessere Rendite denn mit herkömmlichen Spareinlagen erzielen, wie vor allem Performance der letzten Monate gezeigt hat.

Natürlich bedeutet die Anlage in Aktien, ETFs, CFDs und andere Wertpapiere immer zugleich ein Risiko für den Anleger, dies sollte dieser nicht unter den Tisch fallen lassen. Sparer und Anleger sollten deshalb möglichst niemals alles auf eine einzige Anlageart setzen, sondern die Risiken aufteilen. Und: vielleicht das Geld nicht nur bei einer einzigen Bank anlegen, sondern auf mehrere Banken verteilen. Was angesichts einiger schlechteren Ratings gleich mehrere europäischer Banken bei Fitch wohl durchaus zu empfehlen wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*