Aktien der Evonik Industries AG ab heute im Prime Standard der FWB

Platzierungspreis der Evonik-Aktie bei 32,20 Euro, erster Börsenpreis bei 33,00 Euro

Endlich ist es geschafft, die Aktien der Evonik Industries AG sind seit heute im Prime Standard der FWB platziert, der Streubesitz dabei beträgt gut 14,5 Prozent. Der erste Börsenpreis lag dabei 80 Cent über dem eigentlichen Platzierungspreis der Evonik-Aktie.

„Handelsaufnahme der Evonik Industries AG im Prime Standard

Xetra/FWB: Evonik Industries AG (ISIN: DE000EVNK013) ist am 25. April in den Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) gegangen. Damit sind ab heute 466 Mio. Evonik-Aktien handelbar; der Streubesitz beträgt rund 14,5 Prozent.
Der Platzierungspreis lag bei 32,20 Euro, der erste Börsenpreis betrug 33,00 Euro.

Konsortialführer ist die Deutsche Bank AG. Als Spezialist ist die ICF Kursmakler AG zuständig.

“Wir freuen uns sehr, dass sich die Evonik Industries AG für einen Gang an die Börse Frankfurt entschieden hat. Die Chemiebranche gehört zu den Stützpfeilern der deutschen Wirtschaft und wird von Investoren auf der ganzen Welt geschätzt. Der Prime Standard der Börse Frankfurt bietet hierfür ein ideales Schaufenster“, sagte Martin Reck, Managing Director Cash Market bei der Deutschen Börse.

Evonik-Vorstandschef Klaus Engel sagte: „Die heutige Börsennotierung von Evonik war ein doppelter Kraftakt: Das war auf der einen Seite der feste Wille unserer Eigentümer, die Tür zum Börsenparkett endgültig aufzustoßen. Zum anderen war das die gute wirtschaftliche Entwicklung, die wir als Unternehmen in den zurückliegenden Jahren gemacht haben. Dabei haben wir die Ausrichtung von Evonik auf die wachstums- und renditestarke Spezialchemie konsequent vorangetrieben. Der heutige Tag ist ein guter Tag für das Unternehmen und den Finanzplatz Deutschland.“

Nach eigenen Angaben ist die Evonik Industries AG eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik ist in mehr als 100 Länder der Welt aktiv. Über 33.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 13,6 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis von rund 2,6 Mrd. Euro.“

Quelle Pressemitteilung: Deutsche Börse