Absturz beim Goldpreis geht weiter

Goldpreis im April 2013 bald unter 1.500 Dollar?

Auch heute geht der Absturz beim Goldpreis weiter. Die Marke von 1.550 Dollar ist schon angekratzt, ein leichtes Minus vorhanden. Fällt der Goldpreis im April 2013 bald unter die Marke von 1.500 Dollar?

Aktuell liegt der Preis für die Feinunze Gold auf nur noch 1.550,15 Dollar, was einen Preisabtrieb von 0,28 Prozent und ein Minus von 4,28 Dollar bedeutet. Wie weit es jetzt noch runter geht mit dem Goldpreis, bleibt abzuwarten, ebenso, ob nicht doch noch eine Wende bei der Goldnachfrage kommt und der Goldpreis wieder deutlich steigt.

Anders als zur Zeit der Finanzkrise, in der ein regelrechter Run auf das Gold als Anlagemöglichkeit und Vermögensicherung ausgebrochen war, hat sich das Blatt wohl gewendet. Inzwischen sind Immobilien das neue Investitionsgut geworden und haben das Gold damit als Sicherheitsanlage verdrängt. Beides sind und bleiben jedoch Sachwerte, die laut verschiedener Experten beide in ein gutes Anlageportfolio gehören. Die niedrigen Zinsen für Baukredite spielen den Anlegern dabei derzeit noch in die Hände. Ein Haus günstig bauen mit einer guten Baufinanzierung oder ein Haus oder eine Eigentumswohnung kaufen mit einem günstigen Immobilienkredit ist derzeit für viele Verbraucher möglich. Da tritt das Gold als Anlage für Privatanleger wohl eher zurück, was jedoch nur ein Teilgrund des Absturzes des Goldpreises ausmachen dürfte. Ebenfalls eine Rolle spielt der aktuell starke Dollar, der trotz der auch weiterhin vorhandenen wirtschaftlichen Probleme der USA wieder neue Flügel bekommen hat.