Ab heute Zinsänderung bei den Tagesgeldkonten der 1822direkt

Während viele Banken die Zinsen für Tagesgeldanlagen immer mehr in den Keller fallen lassen, bietet die 1822direkt, trotz der ab heute geltenden Konditionsänderungen, immer noch gute Zinsen.

Und so gab die Direktbank, die eine Tochter der Frankfurter Sparkasse und damit auch zugleich auch Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Deutschen Bankensverbandes ist, folgende, ab heute geltende Zinsbedingungen für eine sichere und gute Tagesgeldanlage bekannt:

„Die 1822direkt passt bei den Tagesgeldkonten 1822direkt-CashSkyline und
1822direkt-CashAll zum 03.06.2009 die Verzinsung wie folgt an:

1822direkt-CashSkyline

Die Gesamtverzinsung beträgt

2,75 %* p.a. bis 200.000 Euro
1,30 %* p.a. bis 500.000 Euro
0,50 %* p.a. ab 500.000 Euro

und setzt sich wie folgt zusammen:

1.) Variable Basisverzinsung: 1,30 % p.a. bis 500.000 Euro; 0,50 % p.a.
über 500.000 Euro

2.) Garantierter Zinszuschlag von 1,45 % p.a. bis 200.000 Euro, gültig
bis zum 31.07.2009 und für Kontoeröffnungen ab dem 03.06.2009

* Stand: 03.06.2009

Tagesgeld mit bis zu 3,50% p.a.* Zinsen – hier online eröffnen!
Das 1822direkt-CashSkyline-Konto: Top Zinsen und weitere tolle Extras!

Eröffnen Sie Ihr Tagesgeld direkt hier online!

1822direkt-CashAll

Die Gesamtverzinsung beträgt

3,00 %* p.a. bis 30.000 Euro
2,75 %* p.a. bis 200.000 Euro
1,30 %* p.a. bis 500.000 Euro
0,50 %* p.a. ab 500.000 Euro

und setzt sich wie folgt zusammen:

1.) Variable Basisverzinsung: 1,30 % p.a. bis 500.000 Euro; 0,50 % p.a.
über 500.000 Euro

2.) Garantierter Zinszuschlag von 1,70 % p.a. bis 30.000 Euro und 1,45 %
p.a. von 30.000 bis 200.000 Euro, gültig bis zum 31.07.2009 und für
Kontoeröffnungen ab 03.06.2009

Der Abschluss der Kontovariante 1822direkt-CashAll ist nur in Verbindung
mit dem Girokonto 1822direkt-GiroAll möglich.

* Stand: 03.06.2009“

(Quelle: 1822direkt)

Eine Antwort auf „Ab heute Zinsänderung bei den Tagesgeldkonten der 1822direkt“

  1. Wie man ja jetzt sehen kann, sinken die Zinssätze ja nicht nur bei der 1822direkt, sondern auch bei der Bank of Scotland wurde der Zinssatz jetzt reduziert. Hier werden sicherlich noch weitere Banken folgen. Man kann gespannt sein, wie sich das ganze noch entwickeln wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*